ArchivHerren I

Verdienter Heimsieg

Geschlossene Mannschaftsleistung der Schlüssel zum Erfolg. Mit einem verdienten 2:1 schickten die Herren die Speller auf die Heimreise. Heidekraut machte es wieder einmal spannender als es hätte sein müssen, aber die drei Punkte sind in trockenen Tüchern. Das Schützenfest kann jetzt kommen. Andervenne und Spelle entwickelten eine ausgeglichene Anfangsphase. Und plötzlich stand es 1:0 für die Hennekes-Elf. Bei einer Ecke agierte Spelle zu schlafmützig und Eckballschütze Tobi Budden sah Sturmkollege Dennis Reisinger völlig frei stehend auf den ersten Pfosten lauern. Fuß hin halten und Andervenne ging in Front. Die Hausherren agierten in der Abwehrreihe konsequent und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne. Zwei Lattentreffer auf beiden Seiten waren die besten weiteren Möglichkeiten in Durchgang 1. Im zweiten Spielabschnitt spielte Andervenne gut über die Außen und entwickelte mehrere Großchancen, die am Ende bei Dennis Reisinger auf dem Fuß lagen. Doch er verteilte an diesem Abend mehr Fahrkarten als ein Automat der Deutschen Bahn. Nach einem Elfmeter-Pfiff vom guten Schiedsrichter, der ein Foul an Flügelläufer Moe Mey pfiff, markierte Kapitän Tobi Budden das überfällige 2:0 vom Punkt. Spelle stellte danach um und warf immer mehr nach vorne. Es sollte nur noch zum Anschlusstreffer reichen. Völlig zurecht sackt Heidekraut die drei Punkte ein! Einziger Wermutstropfen der Partie bleibt die Verletzung von Vize-Kapitän Dennis Surmann, der Mitte der ersten Halbzeit, verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Ein Sonderlob vom Trainer bekamen nach dem Spiel die Defensivspezialisten Henni Schmitz und Tobi Ewangart, die hinten alles abräumten.