ArchivHerren I

Perfekter Jahresabschluss 2018

Heidekraut lässt VfB Lingen II keine Chance und siegt mit 3:0. So oder so ähnlich haben sich das die Akteure vom SV Heidekraut gedacht, wie das Spiel ablaufen soll. Mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0 Erfolg rücken die Andervenner näher an den heutigen Gegner und Tabellen-Vierten aus Lingen heran. Heidekraut zeigte von Beginn an, dass ein Sieg fest ins Visier genommen wurde und hatte bereits in den ersten Minuten gute Einschussmöglichkeiten. Den Dosenöffner hatte jedoch Marek Strieker im Stutzen versteckt. Nach feiner Flanke von Dawid Lepak nickte er den Ball aus wenigen Metern in die Maschen. Für sein 4. Saisontor ließ er sich von der Seitenlinie mit seinem persönlichen Torgesang bejubeln: „Schießt Marek Strieker ein Tor, singen alle im Chor…“ Wenig später beinahe das 2:0 für Heidekraut. Nach einem Eckball setzte Kapitän Dennis Surmann den Ball per Kopf leider nur an die Unterkante der Latte. Gegen Ende der 1. Halbzeit kam der VfB zu seiner einzigen Druckphase im Spiel und hätte diese beinahe zum Ausgleich genutzt, doch der Pfosten rettete für die Andervenner. Mit seiner letzten Halbzeitansprache schickte Trainer Thorsten Breckweg die Jungs zurück aufs Feld. Alles andere als ein Sieg kam heute nicht infrage! Für die Vorentscheidung sorgte Routinier Dennis Reisinger. Nachdem Sturmpartner Marek Strieker sich auf dem linken Flügel durch setzte, kam seine Flanke in den Rückraum, wo Dennis lauerte und schließlich gekonnt vollstreckte. Wenig später hätte Dennis sogar einen weiteren Treffer erzielen können. Nach perfekter Flanke von Dawid Lepak köpfte er den Ball ins linke Eck. Der Gästekeeper konnte den Ball jedoch mit einer starken Parade abwehren. Nach dieser Aktion musste er jedoch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dennis konnte somit sein persönliches Saisonziel „die 150-Tore-Marke für Heidekraut“ zu erreichen am heutigen Tag und damit im Jahr 2018 noch nicht erfüllen. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Lukas Thünemann mit seinem 3. Saisontor in der 89. Minute. Der eingewechselte Martin Brinkers spielte den Ball wiederum über die linke Seite in die Mitte, wo Lukas per Direktabnahme einschoss. Der 3:0 Sieg war letztlich das passende Ergebnis in diesem Spiel. Ein besonderes Lob verdiente sich wieder einmal die 4er-Kette mit den beiden Außenverteidigern Hannes Brüning und Dawid Lepak, sowie die beiden Innenverteidiger Christian Brüning und Dennis Surmann. Über das gesamte Spiel ließen sie hinten nichts anbrennen und schalteten sich immer wieder gut in die Offensive mit ein.
Für unseren scheidenden Trainer Thorsten Breckweg war es somit der passende Abschied. Kurz vor dem Spiel wurde er, mit warmen Worten vom derzeit verletzten Kapitän Tobias Budden untermalt, von der Mannschaft mit einem Bild verabschiedet. In einer schwierigen Situation vor 2,5 Jahren stellte er sich der Verantwortung und übergibt eine absolut intakte und hungrige Mannschaft in die Hände eines neuen Verantwortlichen. Auch an dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön für die geleistete Arbeit!