ArchivHerren I

Heidekraut zittert sich zu drei Punkten

Nach 3:0 Führung wurde es doch noch spannend. Puh, da heißt es erst einmal locker durch die Hose atmen nach dem gestrigen Spiel gegen Laxten IV. Nach einer überzeugenden 1. Halbzeit, folgte eine zerfahrene 2. Spielhälfte. Letztlich gingen die Heidekrautler aber völlig verdient als Sieger vom Feld. Andervenne trug zu Beginn sein bewährtes Spiel vor und ging verdient in der 22. Minute in Front. Dawid Lepak sprintete auf dem linken Flügel allen Laxtenern davon und spielte überlegt kurz vor der Torauslinie auf den lauernden Dennis Reisinger, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Zu 90% war das Tor Lepak zu verdanken und 10% dem starken Stellungsspiel von Reisinger. Kurz darauf baute Heidekraut die Führung aus. Nach Ecke von Reisinger, netzte Marek Strieker per Kopf ein. So langsam fasst unser Hüne im Herrenbereich Fuß. Den Größenvorteil zum Gegenspieler nutzte Marek eiskalt zu seinem Treffer aus. Gegen Ende der 1. Halbzeit schien Andervenne mit dem 3:0 den Sack zuzumachen. Nach feiner Flanke von Martin Brinkers schraubte sich Dennis Reisinger hoch und köpfte den Ball in die Maschen. Kurz vorm Halbzeitpfiff verkürzten die Laxtener nach einer Standardsituation zum 1:3. Vom Gefühl in der Halbzeitpause und vom bisherigen Spielgeschehen dachten alle, dass es nur ein kleiner Schönheitsfehler sein sollte. Eine Führung mit 4 oder 5 Toren Unterschied zur Halbzeit wäre absolut drin gewesen, aber mit dem Anschlusstreffer ließen wir die Laxtener noch im Spiel. Nach Umstellungen aufgrund von Verletzungen, kam Andervenne nicht mehr richtig in Tritt. In einer hektischen 2. Halbzeit trafen die Laxtener aber zu spät zum 2:3 um Heidekraut noch wirklich gefährlich zu werden.

Wir sagen danke an die mitgereisten Fans und hoffen darauf, dass am Sonntag ähnlich viele Supporter zum Spiel in Biene mitreisen.