ArchivFrauen I

Geschwister Pelle führen uns zum verdienten Sieg

In der Halbzeit herrschte erst einmal Sprachlosigkeit. Es stand 1:0 für Union, nachdem wir wesentlich mehr Spielanteile und Chancen hatten, darunter einen Handelfmeter. Bereits in den Anfangsminuten führte eine sehenswerte Spielkombination über Annelie Lis und Birte Feld zur ersten riesigen Torchance. Meppen verwaltete nur, stellte sich auf Defensivarbeit ein und kam eigentlich nur über wenige Distanzschüsse zu Torchancen. Ihnen reichte dann ein Freistoß, den Silke Gössling per Kopf verlängerte, um zur Führung zu kommen. In der zweiten Halbzeit knüpften wir an die Spielweise der ersten Halbzeit an, diesmal noch druckvoller. Mehrere Großchancen konnten jedoch nicht verwertet werden, entweder ging der Ball knapp am Tor vorbei oder die gegnerische Torhüterin vereitelte. Luisa Pelle, diesmal wieder in der Viererkette aktiv, machte es dann besser und erzielte per Distanzschuss den 1:1 Anschlusstreffer. Jetzt wollten wir den Sieg unbedingt. Die eingewechselte Lena Meyer machte noch einmal richtig Druck über die linke Seite, aus der Abwehr kamen immer wieder gut gespielte lange Bälle, die die Abwehr von Union mächtig unter Druck setzten. Kurz vor Schluss, in der 85. Minute, erlöste Anna Pelle, ebenfalls per Distanzschuss, die Heidekrautlerinnen und führte das Team zum Sieg. Am Sonntag ist dann spielfrei, bevor es nächste Woche zum letzten Spiel der Saison nach Hollage geht.