Frauen I

Frauen I: Sonntag in Bergedorf

Hier der Bericht von fupa.net

Andervenne vor schwerer Aufgabe in Bergedorf

Aufsteiger aus dem Emsland reist zum Tabellenzweiten

Die 0:4-Niederlage gegen den Regionalliga-Spitzenreiter sitzt den Fußballerinnen des SV Heidekraut Andervenne noch in den Knochen. Und ausgerechnet jetzt muss der Aufsteiger zum Tabellenzweiten FC Bergedorf reisen (Sonntag, 14 Uhr). Auch Trainer Gerd Leugers weiß: ,,Die Punkte für den Klassenerhalt holen wir vermutlich gegen andere Teams.“
Doch vorzeitig geschlagen geben will sich in Andervenne niemand, auch wenn das Hinspiel mit 1:4 deutlich endete. ,,Wir könne uns gegen solche Teams ausloten. Deshalb spielen wir doch in der Regionalliga“, freut sich Leugers eine Woche nach der 0:4-Niederlage gegen den Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg auf den nächsten Vergleich mit einem Spitzenteam. Für einen Erfolg müsse sein Team defensiv kompakter stehen als in der Vorwoche, taktisch diszipliniert sein und vor allem die wenigen Möglichkeiten besser nutzen. ,,Wenn wir das 1:0 machen, nimmt so ein Spiel vielleicht mal eine ganz neue Wendung“, spekuliert Leugers.Wie das funktionieren kann, hat Lena Rumpke bereits im Hinspiel vorgemacht, als sie in der ersten Spielminute traf. Danach verpasste Andervenne vor allem in der zweiten Halbzeit viele Gelegenheiten. ,,Da hätten wir kaltschnäuziger sein müssen.“ Stattdessen setzte sich am Ende die individuelle Klasse Bergedorfs durch mit der überragenden Torjägerin Fabienne Stejskal, die dreifach traf. Deshalb gibt Leugers vor: ,,Wir wollen uns erneut achtbar schlagen – das ist das Mindeste.“