Verdienter Punktgewinn beim Tabellenführer aus Laxten

von am 24. April 2017 um 18:11Uhr geschrieben

Sascha Mull mit seinem ersten Tor für Heidekraut
Absolut verdient sicherte sich unsere Truppe den Punkt am Sonntag Mittag in Laxten. Im ersten Spielabschnitt passierte nicht sonderlich viel. Heidekraut ließ den Tabbellenführer nicht großartig ins Spiel kommen und ließ kaum Torchancen zu. Kurz vorm Halbzeitpfiff gab es dann die Ampelkarte für einen Laxtener Mittelfeldakteuer, nachdem er Dawid Lepak rüde von hinten umsäbelte. Vertretbare Entscheidung! Die zweiten 45 Minuten hatte Heidekraut somit einen Mann mehr auf dem Feld und zudem noch Rückenwind. Den Feldvorteil nutzten die Andervenner kurz nach Wiederanpfiff. Nachdem bereits Henni Schmitz das 1:0 für uns auf dem Schlappen hatte, als er alleine auf den Keeper zu lief, aber am Keeper scheiterte, überließ er es Sascha Mull den Führungstreffer zu erzielen. Eine scharf hereingebrachte Ecke erwischte Sascha mit dem Kopf und der Ball landete in den Maschen. Klasse Ding! Und Saschas Lohn für die beherzten Vorstellungen der letzten Wochen! Einige Mannschaftskameraden sahen nach dem Tor sogar eine Träne über Saschas Wangen gleiten. Ob vor Rührung oder ob es sich nur um den Tränenfilm handelte, weil Sascha den Ball mit dem Gesicht ins Netz wuchtete, weiß niemand so genau. Saschas erstes Tor in dieser Saison und für den SV H in einem Punktspiel überhaupt. Somit konnte er sich von der imaginären Salatliste streichen. Kurz nach der Führung gelang Laxten bereits leider der Ausgleich. Wieder war Sascha beteiligt. Sein zu ungestümes Eingreifen genau an der 16er Kante sorgte dafür, dass der Schiri auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Laxtener Schütze ließ bei der Ausführung unserem Keeper Henni Schröder wenig Abwehrmöglichkeiten. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Laxtener versuchten in der Schlussphase noch auf das Siegtor zu drängen, doch fiel ihnen dabei nicht viel ein. Insgesamt war es eine gerechte Punkteteilung, bei der Heidekraut auch durchaus als Sieger vom Platz hätte gehen können. Die geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Punktgewinn. Neben Goalgetter Mull verdiente sich Matze Thy noch ein Sonderlob von Spielertrainer Breckweg nach dem Spiel. Er warf sich in jeden Ball rein und hatte an diesem Nachmittag sichtlich Spaß am Fußball.
Das kommende Wochenende haben die Herren erst einmal Pause und können ihre Kräfte für das Nachholspiel am Freitag, den 5.5.2017 gegen Elbergen in Andervenne wieder auffüllen.