News über Herren I

Perfekter Jahresabschluss 2018

Heidekraut lässt VfB Lingen II keine Chance und siegt mit 3:0. So oder so ähnlich haben sich das die Akteure vom SV Heidekraut gedacht, wie das Spiel ablaufen soll. Mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0 Erfolg rücken die Andervenner näher an den heutigen Gegner und Tabellen-Vierten aus Lingen heran. Heidekraut zeigte von Beginn an, dass ein Sieg fest ins Visier genommen wurde und hatte bereits in den ersten Minuten gute Einschussmöglichkeiten. Den Dosenöffner hatte jedoch Marek Strieker im Stutzen versteckt. Nach feiner Flanke von Dawid Lepak nickte er den Ball aus wenigen Metern in die Maschen. Für sein 4. Saisontor ließ er sich von der Seitenlinie mit seinem persönlichen Torgesang bejubeln: „Schießt Marek Strieker ein Tor, singen alle im Chor…“ Wenig später beinahe das 2:0 für Heidekraut. Nach einem Eckball setzte Kapitän Dennis Surmann den Ball per Kopf leider nur an die Unterkante der Latte. Gegen Ende der 1. Halbzeit kam der VfB zu seiner einzigen Druckphase im Spiel und hätte diese beinahe zum Ausgleich genutzt, doch der Pfosten rettete für die Andervenner. Mit seiner letzten Halbzeitansprache schickte Trainer Thorsten Breckweg die Jungs zurück aufs Feld. Alles andere als ein Sieg kam heute nicht infrage! Für die Vorentscheidung sorgte Routinier Dennis Reisinger. Nachdem Sturmpartner Marek Strieker sich auf dem linken Flügel durch setzte, kam seine Flanke in den Rückraum, wo Dennis lauerte und schließlich gekonnt vollstreckte. Wenig später hätte Dennis sogar einen weiteren Treffer erzielen können. Nach perfekter Flanke von Dawid Lepak köpfte er den Ball ins linke Eck. Der Gästekeeper konnte den Ball jedoch mit einer starken Parade abwehren. Nach dieser Aktion musste er jedoch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dennis konnte somit sein persönliches Saisonziel „die 150-Tore-Marke für Heidekraut“ zu erreichen am heutigen Tag und damit im Jahr 2018 noch nicht erfüllen. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Lukas Thünemann mit seinem 3. Saisontor in der 89. Minute. Der eingewechselte Martin Brinkers spielte den Ball wiederum über die linke Seite in die Mitte, wo Lukas per Direktabnahme einschoss. Der 3:0 Sieg war letztlich das passende Ergebnis in diesem Spiel. Ein besonderes Lob verdiente sich wieder einmal die 4er-Kette mit den beiden Außenverteidigern Hannes Brüning und Dawid Lepak, sowie die beiden Innenverteidiger Christian Brüning und Dennis Surmann. Über das gesamte Spiel ließen sie hinten nichts anbrennen und schalteten sich immer wieder gut in die Offensive mit ein.
Für unseren scheidenden Trainer Thorsten Breckweg war es somit der passende Abschied. Kurz vor dem Spiel wurde er, mit warmen Worten vom derzeit verletzten Kapitän Tobias Budden untermalt, von der Mannschaft mit einem Bild verabschiedet. In einer schwierigen Situation vor 2,5 Jahren stellte er sich der Verantwortung und übergibt eine absolut intakte und hungrige Mannschaft in die Hände eines neuen Verantwortlichen. Auch an dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön für die geleistete Arbeit!

Heidekraut gegen die Gittermäuse vom VFB Lingen II

Letztes Spiel des Jahres 2018. Nach den 4 Punkten vom letzten Wochenende konnte Heidekraut in der Tabelle auf den 5. Platz klettern. Dieser soll nach Möglichkeit im letzten Spiel des Jahres 2018 gegen den VfB Lingen II verteidigt werden. Das Hinspiel (4:0 Niederlage in Lingen), indem so gut wie gar nichts lief, soll mit einem Erfolg wieder vergessen gemacht werden. Mit den 3 Punkten soll zudem Trainer Thorsten Breckweg der Abschied ein wenig versüßt werden. Für ihn wird es das letzte Spiel an der Seitenlinie sein. Unsere Mannschaft hofft darauf, dass möglichst viele Zuschauer den Weg zum Sportplatz finden werden.

Anstoß: Sonntag, 18.11.2018 um 14.30 Uhr in Andervenne

Nach 2,5 Jahren als Trainer ist vorerst Schluss für Thorsten Breckweg beim SV Heidekraut.

Wieder Punkteteilung gegen Biene

Matze Thy mit erstem Saisontor. Mit einem 1:1 trennten sich heute die Mannschaften aus Biene und Andervenne. Heidekraut war dabei deutlich dominanter und hätte durchaus auch 3 Zähler einfahren können. Biene gelang ein Blitzstart und ging bereits in der 4. Minute in Führung. Danach zeigten sie aber nur noch wenig Bemühungen ein Tor zu erzielen. Heidekraut hätte bereits im 1. Spielabschnitt die Führung egalisieren können, doch Dawid Lepak verzog nach einer gut vorgetragenen Kombination. In der 2. Halbzeit war es dann aber soweit. Moritz Mey tanzte sich auf den rechten Flügel wunderbar durch und spielte perfekt auf Dennis Reisinger. Sein Schuss konnte der Biener Schlussmann noch parieren. Den Abpraller grätschte Matze Thy dann ins Netz. Sein 1. Saisontreffer im 5. Spiel nach überstandener Verletzung. Die größte Möglichkeit auf den Siegtreffer vergab Dennis Reisinger. Nach Kopfball Verlängerung von Marek Strieker lief er alleine auf den Keeper zu. Sein Versuch den Keeper zu überlupfen konnte abgewehrt werden. Wie das Hinspiel endete somit auch das Rückspiel mit 1:1.

Am kommenden Sonntag (18.11.) steht die letzte Partie des Jahres 2018 an. Es reist zu uns der VfB Lingen II. Anstoß um 14.30 Uhr.

Heidekraut zittert sich zu drei Punkten

Nach 3:0 Führung wurde es doch noch spannend. Puh, da heißt es erst einmal locker durch die Hose atmen nach dem gestrigen Spiel gegen Laxten IV. Nach einer überzeugenden 1. Halbzeit, folgte eine zerfahrene 2. Spielhälfte. Letztlich gingen die Heidekrautler aber völlig verdient als Sieger vom Feld. Andervenne trug zu Beginn sein bewährtes Spiel vor und ging verdient in der 22. Minute in Front. Dawid Lepak sprintete auf dem linken Flügel allen Laxtenern davon und spielte überlegt kurz vor der Torauslinie auf den lauernden Dennis Reisinger, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Zu 90% war das Tor Lepak zu verdanken und 10% dem starken Stellungsspiel von Reisinger. Kurz darauf baute Heidekraut die Führung aus. Nach Ecke von Reisinger, netzte Marek Strieker per Kopf ein. So langsam fasst unser Hüne im Herrenbereich Fuß. Den Größenvorteil zum Gegenspieler nutzte Marek eiskalt zu seinem Treffer aus. Gegen Ende der 1. Halbzeit schien Andervenne mit dem 3:0 den Sack zuzumachen. Nach feiner Flanke von Martin Brinkers schraubte sich Dennis Reisinger hoch und köpfte den Ball in die Maschen. Kurz vorm Halbzeitpfiff verkürzten die Laxtener nach einer Standardsituation zum 1:3. Vom Gefühl in der Halbzeitpause und vom bisherigen Spielgeschehen dachten alle, dass es nur ein kleiner Schönheitsfehler sein sollte. Eine Führung mit 4 oder 5 Toren Unterschied zur Halbzeit wäre absolut drin gewesen, aber mit dem Anschlusstreffer ließen wir die Laxtener noch im Spiel. Nach Umstellungen aufgrund von Verletzungen, kam Andervenne nicht mehr richtig in Tritt. In einer hektischen 2. Halbzeit trafen die Laxtener aber zu spät zum 2:3 um Heidekraut noch wirklich gefährlich zu werden.

Wir sagen danke an die mitgereisten Fans und hoffen darauf, dass am Sonntag ähnlich viele Supporter zum Spiel in Biene mitreisen.

Hochverdienter 2 : 0 Sieg gegen Brögbern

Mit einem 2:0 Sieg schickten heute unsere Kicker die Brögberner wieder nach Hause. Andervenne war das über die gesamte Spielzeit spielbestimmende Team und hätte das Spiel deutlich höher für sich entscheiden müssen. Dabei bewahrte der Gästekeeper die Brögberner vor einer höheren Niederlage. Lukas Thünemann brachte Heidekraut mit dem 1:0 auf die Siegerstraße. Energisch zog er zum Tor und schloss überlegt den Angriff ab. Mit etwas Fortune gelang Moritz Mey sein Treffer zum 2:0 Endstand. Sein Kopfball wurde zur Bogenlampe, unerreichbar für den Brögberner Schlussmann. Mit seinem 5. Treffer zog er in der internen Törjägerliste mit Dennis Reisinger gleich. Brögbern gab sich mit der 2:0 Niederlage zufrieden und zeigte kaum Interesse noch etwas Zählbares mitzunehmen. In den gesamten 90 Minuten gelang ihnen kein Schuss auf das Andervenner Gehäuse. Andervenne vergab in der 2. Halbzeit noch einige Hochkaräter, was letztlich das gute Spiel der Heidekrautler nicht trüben soll. Weiter geht’s kommendes Wochenende mit einem Doppelspieltag am Freitag in Laxten und Sonntag in Biene.

Heidekraut startet Rückrunde mit Heimspiel gegen Brögbern III


Die Andervenner haben noch nicht alle Spiele der Hinrunde abgeschlossen (auf Wunsch des Gegners wurde das Spiel in Laxten auf kommenden Freitag verlegt), da geht die Rückrunde schon wieder los. Heidekraut war im Hinspiel die spielbestimmende Mannschaft, verpasste es aber nach dem 1:0 den Sack zuzumachen und fing sich kurz vor Spielende noch das ärgerliche 1:1. Andervenne wird bemüht sein den Brögbernern die Grenzen aufzuzeigen. 3 Punkte sind Pflicht nach der Schlappe vom letzten Wochenende gegen einen schwachen Gegner.

Anstoß morgen (04.11.) um 14.30 Uhr in Andervenne!

Die Platzbeschauung der Vögel und vom Platzwart Martin Wellen haben zur Folge, dass der Hauptplatz am Wochenende geschont wird. Morgen sollen somit 3 Punkte auf Platz 2 eingefahren werden!

Maria Dulle und Timo Jenz geehrt!

Wir gratulieren Maria Dulle zur Sportlerin und Timo Jenz zum Sportler des Jahres! Herzlichen Glückwunsch!

Stark angefangen, stark nachgelassen!

Heidekraut verliert mit 2:4. Die gezeigte Leistung reichte gestern einfach nicht um die 3 Punkte in Andervenne zu lassen. Dabei begann Heidekraut vielversprechend. Nach einem Flügellauf von Lukas Thünemann brachte er eine butterweiche Flanke in den Strafraum. Sturm-Talent Marek Strieker zeigte ungeahnte Fähigkeiten mit seinem Kopf und setzte den Ball unhaltbar ins linke Eck zu seinem 2. Saisontreffer. Kurz darauf war die Führung aber schon wieder passé. Keeper Henni Schröder kam der matschige Boden in die Quere und so stand es nach 7 Minuten bereits 1:1. Kurz vorm Halbzeitpfiff die kalte Dusche für Andervenne mit dem 1:2 und 1:3. Nach einer Stunde Spielzeit gelang Andervenne durch Dawid Lepak der Anschlusstreffer. Sein Schussversuch wurde passend abgefälscht, sodass er zur unhaltbaren Bogenlampe wurde. Heidekraut wollte nicht ohne Punktverlust bleiben. Wenig später kam dann jedoch mit dem 2:4 der nächste Nackenschlag. In der Folgezeit drückte nur noch Andervenne, doch trotz guter Möglichkeiten blieb es beim 2:4. Nach dem Spiel durfte in der Kabine jeder der das Bedürfnis hatte nochmals Dampf ablassen und ab sofort heißt es Mund abwischen und mit Erfolgen in den letzten Spielen im Jahr 2018 die bisher gut verlaufene Hinrunde zu bestätigen.

Stark angefangen, stark nachgelassen

Heidekraut verliert mit 2:4. Die gezeigte Leistung reichte gestern einfach nicht um die 3 Punkte in Andervenne zu lassen. Dabei begann Heidekraut vielversprechend. Nach einem Flügellauf von Lukas Thünemann brachte er eine butterweiche Flanke in den Strafraum. Sturm-Talent Marek Strieker zeigte ungeahnte Fähigkeiten mit seinem Kopf und setzte den Ball unhaltbar ins linke Eck zu seinem 2. Saisontreffer. Kurz darauf war die Führung aber schon wieder passé. Keeper Henni Schröder kam der matschige Boden in die Quere und so stand es nach 7 Minuten bereits 1:1. Kurz vorm Halbzeitpfiff die kalte Dusche für Andervenne mit dem 1:2 und 1:3. Nach einer Stunde Spielzeit gelang Andervenne durch Dawid Lepak der Anschlusstreffer. Sein Schussversuch wurde passend abgefälscht, sodass er zur unhaltbaren Bogenlampe wurde. Heidekraut wollte nicht ohne Punktverlust bleiben. Wenig später kam dann jedoch mit dem 2:4 der nächste Nackenschlag. In der Folgezeit drückte nur noch Andervenne, doch trotz guter Möglichkeiten blieb es beim 2:4. Nach dem Spiel durfte in der Kabine jeder der das Bedürfnis hatte nochmals Dampf ablassen und ab sofort heißt es Mund abwischen und mit Erfolgen in den letzten Spielen im Jahr 2018 die bisher gut verlaufene Hinrunde zu bestätigen. Heute Abend heißt es schick machen und ab zum Sportlerball! Freunde und Förderer sind herzlich willkommen mitzufeiern ab 20.00 Uhr im Gasthof Rolfes!

Sportlerball vor Augen, doch zuerst kommt Langen

Nach dem spielfreien letzten Wochenende geht´s heute Abend (26.10.) wieder um Punkte. Mit der zweiten Mannschaft der Concordia aus Langen reist ein Team aus den unteren Regionen der Tabelle an. Doch unterschätzen sollte man die Truppe von Trainer Martin vom Bruch nicht. Die letzten Spiele gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel konnte die Concordia ausgeglichen gestalten und holte einen Punkt gegen VfB Lingen II (3:3) und verlor nur knapp gegen Holthausen-Biene III (1:2). Dennoch wäre alles andere als drei Punkte für Heidekraut eine herbe Enttäuschung, zumal am Samstag der Sportlerball beim Gasthof Rolfes auf dem Terminkalender dick markiert ist und es sich selbstredend mit einem Sieg deutlich besser feiert als mit einem Misserfolg. Anstoß um 19.30 Uhr in Andervenne!