Heidekraut hagelt Langen weg

von am 15. Mai 2017 um 8:52Uhr geschrieben

Mit 5:1 schickte Heidekraut am gestrigen Abend die Reserve aus Langen wieder nach Hause. Dabei schien der Sieg nie wirklich gefährdet. Nachdem passend zum Anstoß ein starker Schauer den Spielfluss beeinträchtigte fand Dennis Surmann den Dosenöffner für das erfolgreiche Spiel. Nach einem Freistoß nagelte er den Ball aus über 20 Metern Richtung Winkel, für den Langener Schnapper nicht mehr zu erreichen. Den zweiten Treffer erzielte Polish Dynamite Dawid Lepak mit einem wuchtigen Schuss in die Maschen. Im zweiten Spielabschnitt bewies Spielertrainer Steffen Ull ein glückliches Händchen und wechselte Routinier Dennis Reisinger ein, der bereits nach einigen Sekunden auf Betriebstemperatur war und mit seiner ersten Ballberührung per Kopf nach Zuspiel von Lepak die Führung ausbaute. Einen kleinen Wachrüttler gab der Anschlusstreffer der Langener zum 1:3. Heidekraut nahm das Spiel in der Folgezeit wieder besser an und entwickelte weitere gute Einschussmöglichkeiten. Einen kleinen Schreckmoment gab es für die Heidekrautler, nachdem Langen das vermeintliche 2:3 erzielte, jedoch entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Der Langener Kapitän echauffierte sich so sehr über die Aberkennung des Tores, dass der Schiedsrichter ihn mit gelb-rot Richtung Kabinen schickte. Im weiteren Spielverlauf hatte Andervenne dann die Zügel in der Hand und spielte die zahlenmäßige Überlegenheit aus. Nach einer schönen Kombination über Thy und Reisinger erzielte Lepak seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Und auch Dampfmaschine Matthias Thy belohnte sich für seine starken Auftritte in den letzten Spielen mit einer sehenswerten Direktabnahme. Nach dem 5:1 war der Drops gelutscht und Heidekraut hatte die drei Punkte im Sack.