Heidekraut ärgert den nächsten Titelkandidaten

von am 22. Mai 2017 um 9:01Uhr geschrieben

Auch die Mannschaft von Emsbüren IV konnte auf Kunstrasen am Sonntag keine Mittel finden um Andervenne zu bezwingen. Dabei ließen sich die Andervenner in den Schlussminuten noch durch einen ärgerlichen Foulelfmeter die Butter vom Brot nehmen. Durch die Ausfälle von Breckweg, Budden, Hackmann und Mull (und auch Vizekapitän Surmann konnte verletzungsbedingt nicht von Beginn an starten) musste Heidekraut einiges Umstellen. Dem Spiel schadeten die Umstellungen nicht und das Team agierte wie in den letzten Spielen souverän im Aufbau- und Abwehrbereich. Emsbüren hatte zwar Feldvorteile, doch den ersten Treffer erzielten die Andervenner. Nach einer Ecke gab es ein Rumgestochere im 16er der Emsbüren, kam der Ball zu Lepak, der den Ball über die Linie brachte. Mit dem Halbzeitpfiff gab es leider die kalte Dusche für Andervenne mit dem Ausgleichstreffer. Kurz nach Wiederanpfiff stellte der Filou Moritz Mey wieder die Führung her. Sein Schuss flog passend ins linke Eck. Die Partie wurde hektischer, doch Andervenne ließ nur wenige Chancen zu. So musste ein berechtigter Foulelfmeter für die Hausherren in der 85. Minute herhalten um den Ausgleich zu erzielen. Insgesamt war es eine gerechte Punkteteilung, wobei die Zeitpunkte der Gegentreffer sicherlich äußerst ärgerlich waren.