Heidekraut ärgert den Lokalmatador

von am 25. Juli 2017 um 9:05Uhr geschrieben

Mit einer ansprechenden Leistung hätten die Heidekrautler am gestrigen Abend fast eine kleine Sensation geschafft und die Thuiner aus ihrem eigenen Turnier gekegelt. Unterm Strich stand ein 5:3 Sieg der Thuiner, der sicherlich in Ordnung ging, aber um ein Tor zu hoch ausfiel. Andervenne verpennte den Auftakt und ging bereits nach wenigen Sekunden ins Hintertreffen. Doch unsere Elf kam mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und drehte die Führung nach schön herausgespielten Toren durch Hendrik Schmitz und Moritz Mey um. Kurz vor der Halbzeit konnte Thuine den Spielstand wieder egalisieren. Im zweiten Spielabschnitt ging Heidekraut, wiederum durch ein Tor des sich in bestechender Form befindlichen Moritz Mey, abermals in Führung und konnte diese länger verwalten. Mitte der zweiten Halbzeit merkte man auf Seiten der Andervenner, dass die Akkus bei einigen Kickern zunehmend leerer wurden und so wendeten Spielertrainer Carlo Niemann und das Thuiner-Urgestein Kölker Bernd, mit einem wuchtigen Kopfball über den nicht vorhandenen Mittelscheitel, mit ihren Toren das Blatt zugunsten der Thuiner. Die Andervenner konnten nach dem Doppelschlag nicht mehr viel entgegenbringen. Das Tor in der letzten Minute für die Thuiner war dann etwas ärgerlich, trübt aber den guten Gesamtauftritt bei diesem Turnier nicht.
Das Parallelspiel konnte Lengerich klar mit 4:0 gegen Beesten gewinnen und tritt am Mittwoch somit im Halbfinale gegen die Thuiner an.
Weiter geht´s heute bei der Pokalwoche mit den Spielen:
SG Freren – Concordia Langen
Adler Messingen – SC Baccum