Gerechte Punkteteilung am Sonntag

von am 28. September 2015 um 12:43Uhr geschrieben

Heidekraut verlässt die Abstiegszone

Nach dem fulminaten Auswärtssieg in Spelle sollte vor ca. 100 Zuschauern der nächste Dreier gegen Lengerichs Reserve eingefahren werden, um das Wochenende zu vergolden. 18 Mann standen Trainer Hennekes zur Auswahl. Er entschied sich nahezu für die Elf vom Freitag, lediglich im Sturm wurde einmal getauscht.
Gleich zu Beginn des Spiels ließ der Çarlhanoğlu der 2. Kreisklasse Dennis Surmann seine Freistoßkünste aufblitzen und zimmerte den Ball aus ca. 22 Metern ans Lattenkreuz.

Nicht unverdient gingen wir nach ca. einer halben Stunde durch Flo Meyer mit 1:0 in Front. Mit seinem Schuss überlupfte er den Gäste-Keeper. Der Ball sprang diesmal von der Unterkante der Latte direkt ins Tor (32.). Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nach einem Querpass infolge eines schnell vorgetragenen Angriffs stand der Lengericher Offensivmann frei vor der Bude und schob locker ein (41.).
Den besseren Start in die 2. Halbzeit erwischten zunächst die Heidekrautler. Andreas Kramer tankte sich über die linke Seite durch und spielte den Ball scharf flach vors Tor. Bedrängt vom Gegenspieler setzte Torjäger Andre Lager den Ball deutlich über das Gehäuse. Nach den Erkenntnissen vom Freitag hätte er vielleicht zu einem Flugkopfball kurz über der Grasnarbe ansetzen sollen, denn mit dem Fuß sollte es an diesem Wochenende scheinbar einfach nicht klappen. Mitte der 2. Halbzeit übernahmen die Gäste die Führung. Im 16er hätte der Stürmer nur gestellt werden müssen. Ungestüm wurde er jedoch von den Beinen geholt. Klarer Elfmeter. Henni Schröder stand kurz davor, seinen zweiten Strafstoß an diesem Wochenende zu halten, doch obwohl er mit der Hand am Ball war, fand dieser den Weg ins Tor (68.). Kurz danach rettete wieder die Latte für die Lengericher. Stephan Meyer verwertete eine halbhohe Flanke direkt. Der Schlussmann konnte noch mit den Fingerspitzen die Kugel an den Querbalken lenken. Die Andervenner steckten weiterhin nicht auf und so fiel in der Schlussphase der Ausgleich. Nach einer unübersichtlichen Situation im 16er der Gäste grätschte ein Lengericher den Ball unglücklich zu Dennis Reisinger, der plötzlich blank vorm Tor stand und sich die Ecke aussuchen konnte (81.).
In der 89. Minute hatte Heidekraut eine dicke Chance sogar noch als Sieger vom Platz zu gehen. Andre Lager konnte einen Pass der Lengericher abfangen. Seine Hereingabe gelangte zu Stephan Meyer, der den Ball jedoch unsauber verarbeitete und das Runde schließlich zum Keeper kullerte. Auch er hätte alleine vorm Keeper gestanden. Wer Stephan nicht kennt, würde vielleicht sagen „der kann den Ball weiter stoppen als schießen“, wer ihn allerdings kennt, kann diese Aussage eindeutig verneinen. So blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

Das nächste Spiel bestreiten wir am kommenden Sonntag auswärts bei der Reserve aus Baccum. Anstoß ist um 13.00 Uhr.