Frauen I Sonntag beim HSV und Frauen II in Hollenstede

von am 9. Mai 2015 um 10:34Uhr geschrieben

Hier der Bericht von fupa.net:

Andervenne will Zitterpartie beenden

Mit einem Auswärtssieg in Hamburg will der Aufsteiger den Klassenerhalt sichern

Die ersten Matchbälle zum Klassenerhalt haben die Regionalliga-Fußballerinnen von Heidekraut Andervenne vergeben. Beim Hamburger SV (Sonntag, 14 Uhr) soll das Saisonziel endlich unter Dach und Fach gebracht werden.

„Solange wir nicht punkten, ist das schlecht. So geht das Zittern eben noch etwas weiter“, hat Trainer Gerd Leugers erkannt. Bei noch zwei ausbleibenden Spielen und sechs Punkten Vorsprung scheint der Klassenerhalt nur noch Formsache, doch Schlusslicht TuRa Meldorf hat noch ein Nachholspiel zu bestreiten. ,,Deshalb wollen wir in Hamburg siegen“, gibt Leugers vor. Auf ein Unentschieden zu spekulieren sei nicht die Andervenner Spielweise, auch wenn man weiter kompakt stehen will. An der Alster sehen sich die Emsländerinnen nicht chancenlos. Nach einem Trainerwechsel setzte der Gastgeber vor allem auf B-Juniorinnen. ,,Das ist eine junge, dynamische Truppe“, warnt Leugers. Die Ruhe würde jedoch für seine erfahrenen Damen sprechen: ,,Für die letzten Spiele haben wir eine prima Ausgangsposition.“

Die II. Frauenmannschaft bestreitet ihr nächstes Spiel am Sonntag gegen die SG Hollenstede/Schwagstorf. Anpfiff ist um 13 Uhr in Hollenstede. Das Hinspiel konnten die Heidekrautlerinnen mit 3:2 für sich entscheiden. Mit Blick auf die Tabelle wird schnell klar, dass im Kampf um die Tabellenspitze ein Dreier her muss. Zurzeit belegt der SV Grenzland-Laarwald (45 Punkte) den begehrten Aufstiegsplatz in der Bezirksliga Weser-Ems, dicht gefolgt vom SV Heidekraut (43 Punkte). Daher wird die Elf von Dieter Zwake alles geben, um sich gegen den Tabellenvierten zu behaupten und drei Punkte einzufahren.