Frauen I morgen zuhause gegen Ahlerstedt/Ottendorf

von am 17. September 2016 um 15:24Uhr geschrieben

Ab 14 Uhr steht Wiedergutmachung auf dem Plan – sowohl bei uns als auch beim Gegner, der letzte Woche unglücklich gegen Friedrichsfehn verlor. Dabei gilt es den Gast auf keinen Fall zu unterschätzen. Vor zwei Wochen gelang es ihnen, Union Meppen drei Punkte zu entführen, die erste Niederlage seit Ewigkeiten. Dabei überzeugten sie durch viel Ballbesitz und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. A/O ist uns noch aus der Regionalliga bekannt, traten aber ein Jahr vor uns den Weg zurück in die Oberliga an. Hier etablieren sie sich gerade zu einer festen Größe. Und das ist genau auch unser Plan. Dafür müssen wir aber wieder an die Stärken aus dem Meppen-Spiel anknüpfen, noch mehr in die Zweikämpfe gehen und das Tor einfach erzwingen. Für die Aufstellung muss Trainer Dieter Zwake sich Alternativen überlegen. Sowohl Silvia Sperver als auch Theresa Schnier sind seit dem Schlichthorst-Spiel angeschlagen, ein Einsatz ist fraglich. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen – für Kaffee & Kuchen ist gesorgt!