Dosenöffner zu spät gefunden

von am 26. August 2017 um 18:48Uhr geschrieben

Lukas Thünemann gibt Debüt im Heidekraut-Dress. Ein Duell auf Augenhöhe sahen die Zuschauer am Donnerstagabend in Leschede. Mit einer knappen 1:2 Niederlage mussten wir uns letztlich den Hausherren geschlagen geben. Ein Sonntagsschuss von der 16er Kante direkt in den Torwinkel und ein direkter Freistoß ebenfalls in den Giebel waren die schlagkräftigen Argumente, die zum Sieg für den FC sorgten. Nach dem 2:0 Rückstand steckten die Andervenner den Kopf jedoch nicht in den Sand und spielten eigentlich nur noch auf das Tor der immer müder wirkenden Lescheder. So erzielte Steffen Ull nach schönem Zuspiel von Sven Vehren noch den Anschlusstreffer (85.). Eine Punkteteilung wäre sicherlich ein gerechtes Ergebnis gewesen. Aber von „hätte-hätte-Fahrradkette“ kommen wir in der Tabelle leider nicht nach vorne und so fuhren wir zum dritten Mal in dieser Saison mit leeren Händen zurück Richtung Heimat. Einen tollen Einstand gab Lukas Thünemann als Leihgabe aus der A-Jugend der JSG Freren. Er machte ein abgeklärtes Spiel und auf seiner rechten Seite richtig Dampf. Man merkt aus welcher Familie er stammt. Die Mannschaft ist sich der derzeitigen brenzligen Lage durchaus bewusst und setzt alles daran am kommenden Freitag im Derby gegen SG Freren III den Umschwung zu schaffen. So langsam wird´s Zeit für den ersten Sieg.

Aufgrund der Verletztenmisere erhielt Stefan Meyer einen Anruf aus der Herrenmannschaft, stellte sich wie immer gerne in den Dienst der Mannschaft und spielte seinen Part in der Abwehr sauber runter. Danke dafür!