Ein schmutziger Sieg muss auch mal sein

von Klaus Schroeder am 18. Oktober 2018 veröffentlicht

Mit Ruhm bekleckert haben wir uns diesmal mit Sicherheit nicht. Wir hatten uns vorgenommen, an das Pokalspiel gegen Uelsen anzuknüpfen. Das Gegenteil war der Fall! Anfangs drückte Listrup uns hinten rein. Viele Unstimmigkeiten untereinander, Fehlpässe, schlechtes Lauf- und Zweikampfverhalten, Unkonzentriertheit machten unseren Gegner stark. Die lange Spielpause bekam uns gar nicht! Nach einer langen Findungsphase wurde es ein wenig besser, aber gut war es immer noch nicht. In der 2. Hälfte gingen wir endlich durch einen Elfmeter in Führung. Der Ausgleich ließ dennoch nicht lange auf sich warten. 10min später nutzte Maren Stegemann ihre Chance erfolgreich, als die Torhüterin zu weit vor dem Tor stand. 1:2! Dies war zum Glück auch das Endergebnis und bedeutete Tabellenplatz 2! Die Partie war bis zum Schluss jedoch kein ansehnliches Spiel. Nun muss hart trainiert werden, damit die Fehler auf ein Minimum reduziert werden. Schließlich empfangen wir nächsten Sonntag den Tabellenersten SV Harderberg. Dann haben wir auch die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen

Torfestival zum Schluss

von Klaus Schroeder am 4. Juni 2018 veröffentlicht

Leider hat es nicht mit einem Sieg geklappt. Dieses Spiel war vom Verlauf ähnlich wie viele Spiele in dieser Saison. Man machte es sich wieder schwer, indem man wieder einem Rückstand hinterher laufen musste. Doch so einfach gaben wir uns nicht geschlagen. Wir glichen in der 2. Hälfte aus und gingen sogar in Führung, was bis dahin auch verdient war. Jedoch hielt die Führung nicht lange….Nach Abpfiff endet die Partie auf Augenhöhe gegen den Meister von der holländischen Grenze 4:5…Wir gratulieren dem SV Grenzland-Laarwald zur Meisterschaft und wünschen viel Erfolg in der nächsten Saison! Für uns war es zwar kein schönes Ergebnis, aber das trübte die Stimmung bei der anschließenden Abschlussfeier nicht. Vielen Dank an alle Zuschauer, die uns unterstützt haben! Hiermit verabschiedet sich die II. Frauen in die Sommerpause !

Niederlage gegen Wietmarschen

von Klaus Schroeder am 20. Mai 2018 veröffentlicht

Das letzte Spiel in der Englischen Woche mussten wir beim SV Wietmarschen bestreiten. Hochmotiviert, diesmal auch die 1. Hälfte nicht zu verschlafen und an der guten 2. Hälfte gegen Bawinkel anzuknüpfen, gingen wir in die Partie. Doch nach 6min stand es bereits 1:0 für die Gastgeber. So hatten wir uns das nicht vorgestellt….zu mal Wietmarschen so spielte wie gedacht, viele lange hohe Bälle vorne in den Sturm. Man machte zwar auch Dampf nach vorne und hatte ebenfalls Chancen, aber die blieben erfolglos. Insgesamt zeigten wir uns in der 1. Hälfte von keiner guten Seite. Das machte den Trainer sowie das ganze Team zuerst sprachlos in der Pause. Nach einer kraftvollen Ansprache von Jonas ging es weiter. Die 2. Hälfte lief wieder besser, auch wenn es nicht das Niveau der vergangenen Spiele hatte. Wir bauten ordentlich Druck auf und kamen häufig vors Tor. Aber der Ball wollte nicht da rein. Nicht mal ein schon im Tor gesehener Kopfball von Christina Schulte schaffte es, da er vorher noch von der Linie gekratzt wurde…das Glück war gestern definitiv nicht mit uns. Kurz vor Abpfiff schoss Wietmarschen das 2:0. Wir ließen nicht locker und versuchten es weiter, aber es sollte nicht sein gestern. Die Partie hätte noch Stunden weiter gehen können, wir hätten kein Tor geschossen. Schade… Abhaken! Nun haben wir mal eine etwas längere Pause. Nächsten Freitag geht es auswärts nach Neulangen. Da wollen wir es definitiv wieder besser machen!

Meister im Rückstände aufholen

von Klaus Schroeder am 14. Mai 2018 veröffentlicht

Das Wetter versprach einen schön warmen Fußballtag. Anfangs hatte man ein gutes Gefühl, das Warmmachen lief gut und alle waren hoch motiviert. Kurz vor Anpfiff die 1. schlechte Nachricht: kein Schiedsrichter war bisher angekommen. Nach einigen Telefonaten hatte man dann einen Unparteiischen gefunden, der für uns Zeit hatte. Somit startete die Partie gegen Spelle mit 30min Verspätung. Dann kam die 2. schlechte Nachricht, wir konnten das zuvor Besprochene nicht vollständig umsetzen. Zudem wirkten viele nervös. Dadurch bekamen wir einige Probleme, was uns viel Kraft kostete. Die Hitze machte es uns auch nicht leichter. Die 3. schlechte Nachricht: 0:1 für die Gäste und damit liefen wir mal wieder einem Rückstand hinterher, aber da sind wir mittlerweile ja Profi drin. Halbzeit endlich! Trainer Jonas fand deutlich Worte nach der miesen 1. Hälfte. Die 2. Hälfte brachte eine positive Nachricht. Wir hatten unsere Gegner besser im Griff, was etwas später auch belohnt wurde. Somit die 2. gute Nachricht: Ausgleich für Andervenne. Mit einem verdienten 1:1 trennten wir uns von den Gästen aus Spelle. Nun heißt es, sich schnell nach dem anstrengenden Spiel zu erholen. Denn am Mittwoch (16.05.) geht es in der Liga schon weiter. Da erwarten wir zuhause den SV Bawinkel.

Damme kommt nicht vorbei

von Klaus Schroeder am 24. April 2018 veröffentlicht

Nach 90 Min. trennten wir uns mit einem 2:2 vom SV RW Damme. Es war ein hart erkämpftes 2:2. Die Bedingungen unsererseits waren nicht optimal, da es noch ein kurzfristigen Spielerausfall gab, wodurch der Kader auf 12 Leute schrumpfte. Nicht die beste Voraussetzung bei den Temperaturen. Aber Trainer Jonas Hoff und Betreuerin Melli A. hatten noch einen Plan B, den alle begrüßten. Betreuerin und ehemalige Mitspielerin Melli A. brachte ihre Fußballtasche mit und war bereit sich auf die Bank zu setzen. Leider ging der Gastgeber in der ersten Hälfte durch ein Stellungsfehler in Führung. Das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen, schließlich waren wir besser. Nach der Halbzeitpause erspielten wir uns noch Chancen, aber nutzen diese nicht. Daraufhin stellte Trainer Jonas um, wodurch die neue alte Spielerin zum Einsatz kam. Danach fiel das 1:1 durch Magda S. nach Freistoß von Lena R.. Durch eine Unachtsamkeit kam man wieder in Bedrängnis, was zum 2:1 führte. Darauf hatten wir jedoch die passende Antwort: 2:2 durch Christin Witsken. Mehr war leider nicht drin bzw. möglich. Denn auch bei diesem Spiel hatte man Probleme mit der Chancenverwertung, woran weiterhin fleißig gearbeitet wird. Somit ging jeweils 1 Punkt an das Team aus Damme und uns, was Damme aber nicht reichte, um an uns vorbeizuziehen. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an Melli A., dass sie auch bereit war, uns in der Form zu unterstützen !! Am Samstag (28.04.) gehts um 15 Uhr zuhause gegen SF Schwefingen weiter.

Es geht doch!

von Klaus Schroeder am 21. April 2018 veröffentlicht

Bestes Wetter für ein Fußballspiel. Auch wenn die Rahmenbedingungen etwas ungewohnt waren, hatten sie keine negativen Auswirkungen auf das Spiel aus Andervenner Sicht. In der 1. Hälfte lief es bis zum 2:0 alles ganz gut und ließ auf mehr hoffen. Jedoch nach dem 2. Tor ging’s Berg ab mit der Leistung, wodurch wir die Gäste aus der Grafschaft stark machten….dasselbe Problem, wie in den letzten Spielen auch, in dem man es sich selbst schwer gemacht hatte. Dies war ebenfalls Thema in der Halbzeitansprache von Melli A.. Schließlich sollten und wollten wir dieselben Fehler nicht schon wieder machen. Die 2. Hälfte verlief besser. Wir erhöhten auf 3:0, aber nutzen längst nicht alle Chancen. Das Spiel war deutlich ansehnlicher als die zuvor. Am Ball verhielt man sich ruhiger und die Abwehr hatte den Wietmarscher Sturm gut im Griff, was belohnt wurde. Somit verlor der SV Wietmarschen mit 3:0 und wir klettern auf den 5. Tabellenplatz. Jetzt gilt sich rasch zu erholen. Denn am Sonntag (22.04.) wartet unser direkter Vefolger, der SV RW Damme, auf uns. 15 Uhr ist in Damme Anstoss.

Anders als geplant!

von Klaus Schroeder am 18. April 2018 veröffentlicht

Das Spiel gegen SV Union Lohne sollte deutlich besser laufen als das vorherige Spiel, so war der Plan. Nach den bisherigen Begegnungen zu urteilen, sollte das auch klappen. Zunächst sah auch alles danach aus, jedoch gab es ein Problem: Der Ball fand nicht den Weg ins Tor. Dies sollte bestraft werden. Nach 19 Minuten stand es 0:1 für die Gäste. Danach sind wir leider noch 2 weitere Male in Rückstand gegangen, haben diese aber wieder ausgeglichen. Am Ende waren wir jedoch die Glücklichen und haben ein Tor mehr geschossen als Lohne. Wir trennten uns mit einen 4:3, wobei die 3 Tore definitiv nicht hätten sein müssen. Damit haben wir uns es wieder unnötig schwer gemacht und unser Plan ging somit nicht auf. In der Rückwärtsbewegung gab es diesmal einige Defizite, sowie die Chancenverwertung dürfte ebenfalls noch besser sein. Im morgigen (18.04.) Heimspiel  gegen den SV Wietmarschen sollten diese Punkte besser laufen. Bei sommerlichen Temperaturen ist um 19:30 Uhr Anstoß.

Heimsieg gegen den BSV Holzhausen

von Klaus Schroeder am 9. April 2018 veröffentlicht

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Temperaturen an die man sich aber erst noch gewöhnen muss; wodurch das Spiel nicht weniger anstrengend wurde. Hochmotiviert und mit dem Willen zu siegen, starteten wir in die Partie gegen die Gäste aus Holzhausen. Es klappte einiges besser als letztes Wochenende, was auch mit einem Tor belohnt wurde. Allerdings wurden wieder viele Chancen nicht genutzt und zeitweise war es wieder etwas hektisch. Nach 90 Minuten hieß es aber 1:0! Sieg und 3 Punkte für unser Punktekonto. Für die nächsten Spiele sollte jedoch noch weiter an der Chancenverwertung gearbeitet werden. Am kommenden Samstag (14.04) erwarten wir den SV Union Lohne in Andervenne.

Heimspiel gegen den SV Bawinkel ausgefallen

von Klaus Schroeder am 20. März 2018 veröffentlicht

Nach dem Ausfall des Heimspiels der Frauen II gegen den SV Bawinkel haben wir am 25.03.2018 in Andervenne Gäste aus Herzlake, wo u.a. die ehemalige Heidekraut Spielerin Lena Loddeke-Meemann dabei ist. Es wird also auch ein Wiedersehen zwischen Freundinnen. Wir freuen uns sehr, unsere ehemalige Mitspielerin Lelo wieder in ihrer alten Fußballheimat begrüßen zu dürfen.

Vorübergehend Tabellenplatz 3

von Klaus Schroeder am 23. Oktober 2017 veröffentlicht

Das Samstagsspiel hatte viele Facetten. Wir starteten gut ins Spiel, so dass schon bald das 1. Tor für Andervenne gefallen ist. Aber dies sollte sich schnell ändern. Man machte nämlich genau das, wovor der Trainer anfangs gewarnt hatte und das nicht zu wenig. Durch die vielen Fehlpässe und schlechten Ballannahmen machte man sich das Leben wieder selbst schwer und den Gegner aus Schwefingen stark….Resultat des ganzen 1:1 zur Halbzeit. Die 2. Hälfte lief deutlich besser. Dieses Mal wurde die Ansprache des Trainers in der Pause auch angenommen und besser umgesetzt. Die Mannschaft zeigte mehr Härte in den Zweikämpfen und die Fehlpässe minimierten sich. Außerdem wollte man nicht mit einem Unentschieden vom Platz gehen. Nur blieb der Erfolg zuerst aus, man war am Drücker, aber belohnte sich nicht. Immer war ein Fuß dazwischen oder das Aluminium rettete den SF Schwefingen. Lena Rumpke traf endlich zur 1:2 Führung. Kurz vor dem Abpfiff konnte man sogar auf 1:3 erhöhen. Damit war eine gute Grundlage für den Sportlerball geschaffen.Nächsten Sonntag gehts gegen den SV Wietmarschen weiter.