Erst wählen, dann zum Sportplatz

von Klaus Schroeder am 24. September 2017 veröffentlicht

Um 14 Uhr (24.09.) steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Gegner ist der direkte Tabellennachbar aus Hollage. Nach der Niederlage letzte Woche gegen den Aufsteiger FC Geestland ist Wiedergutmachung angesagt, vor allem, wenn wir oben dran bleiben wollen. Die Historie besagt, dass seit 2012 alle Spiele gegen Hollage gewonnen wurden: Vier der sieben Partien endeten mit 2:1. Daran soll sich auch nichts ändern! Dem Trainerteam steht wiederum ein großer Kader zur Verfügung. Nur Franzi Nurmann fehlt aufgrund einer Zahn-Op. Es spricht also nichts dagegen, alles zu geben und sich die drei Punkte zu sichern.

Das war zu wenig

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Lepaks und Buddens Treffer reichen nicht für Zählbares. Mit 2:4 ging das Spiel gegen die Zweite aus Langen verloren. Ein saft- und kraftloser Auftritt in der ersten Halbzeit besiegelte das Schicksal der Heidekrautler schon in Durchgang eins nach dem 0:3 Rückstand zur Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt nahm man das Spiel besser an. Nach dem der gut herausgespielte Anschlusstreffer zum 1:3 durch Lepak gelang, machte Langen mit dem 1:4 per Foulelfmeter den Deckel drauf. Das Handelfmetertor von Kapitän Budden kurz vor Ende war leider nur noch Ergebniskosmetik.
Letztlich hat sich die Mannschaft das Ergebnis in einer immer hitziger werdenden Partie selbst zuzuschreiben. Mit den beiden Auswärtsspielen am kommenden Wochenende gegen Schepsdorf II und Altenlingen III werden die Gegner zwar nicht schlechter, aber vielleicht kommen diese Kaliber gerade recht um eine Trotzreaktion zu zeigen.

E-Mädels mit grandiosem Saisonstart

von Klaus Schroeder am 18. September 2017 veröffentlicht

Die E-Juniorinnen der SG Freren/Andervenne startete grandios in die laufende Saison. Drei Spiele, drei Siege und 9 Punkte! Das darf so weitergehen. Nach einigen zurückliegenden „harten“ Jahren (als F2-Jugend) tut so ein Erfolg nach dem Wechsel in die E-Juniorinnen-Wettbewerbe richtig gut und motiviert für weitere Aufgaben. Auf dem Bild ist die neu formierte Mannschaft mit Trainer Norbert Placke zu sehen!

Andervenne müht sich vergebens

von Klaus Schroeder am 17. September 2017 veröffentlicht

Mit 0:4 ging die gestrige Partie gegen Laxten IV verloren. Die Laxtener machten vor unserer Hütte die Dinger humorlos weg und uns fehlte neben der Durchschlagskraft vorne auch noch das nötige Fortune (Sturmflitzer Dawid Lepak traf u. a. nur den Pfosten). Mund abwischen und weiter machen, so die Devise für die nächste Woche und das nächste Heimspiel am Freitagabend (22.09.) gegen Concordia Langen II.  Am Freitag muss der Knoten aus den Beinen wieder raus sein.

Das war wohl nichts..

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Mit einer 2:0-Niederlage im Gepäck galt es die weite Heimreise anzutreten. Das hatten wir uns anders vorgestellt… Geestland kam viel besser in die Partie, besser in die Zweikämpfe und stand defensiv ziemlich sicher. So gab es im ganzen Spiel wenig Torchancen. In der ersten Halbzeit hätte Louisa Hoff nach einem Freistoß im 16er nach einer Rückgabe fast die Führung erzielt. Wir kamen besser ins Spiel, doch in der letzten Minute der ersten Halbzeit gelang Geestland mit einem Sonntagsschuss in den Winkel die Führung. In der zweiten Halbzeit lag der Ballbesitz wiederum deutlich auf unserer Seite, aber entweder sprang uns der Ball vom Fuß oder wurde zu ungenau gespielt. So blieben Torchancen auch jetzt Mangelware. Geestland spielte clever und als die Viererkette aufgelöst wurde, um nochmal richtig Druck zu machen, netzten sie nach einem Konter zum 2:0 ein. Abhaken, Memo an uns, dass Aufsteiger nie zu unterschätzen sind und weiter geht’s…

Auf dem Weg zum Liganeuling

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Seit fast einer Stunde ist die Mannschaft auf dem Weg nach Geestland (Kreis Cuxhaven). Um 12:30 Uhr treffen wir dort auf den Aufsteiger, der bisher drei Punkte sammeln konnte (1:0 gegen Ahlerstedt/Ottendorf). Die Bullis sind voll besetzt, lediglich Sophia Schomaker musste arbeitsbedingt absagen und ist nicht mit an Bord. Es bleibt also spannend, wie der Trainer heute aufstellt. Eins ist aber klar, egal wer wo spielt, drei Punkte sind Pflicht. Soll doch diese Fahrt keine Butterfahrt werden…

Andervenne am Samstag (16.09.) gegen Laxten gefordert

von Klaus Schroeder am 15. September 2017 veröffentlicht

 Aufgrund des Lingener Altstadtfestes haben wir dem Wunsch des Gegeners entsprochen bereits am Samstag vor den Ball zu treten. Los geht´s um 17:15 Uhr zu einer ungewohnten Uhrzeit, aber passend direkt nach der Bundesliga. Bei der Verletztenliste werden ein paar Namen ausgetauscht: Flügelläufer Matthias Thy wird wieder mit von der Partie sein, dafür fällt Dennis Surmann aufgrund seiner Weisheitszahn-OP aus. Mit der Laxtener Vierten reist eine sehr junge Mannschaft mit einem breiten Kader an, die im Vorjahr den Aufstieg knapp verpasst hat. Auf der Trainerbank nimmt vorerst nicht mehr Timo Jenz Platz. Er überlässt aus privaten Gründen das Zepter voll und ganz Thorsten Breckweg, der in dieser Saison bereits die Hauptverantwortung zu tragen hatte. Also: aus Raider wird jetzt Twix, sonst ändert sich nichts.

Anstoß: Samstag, 17:15 Uhr in Andervenne

Will am Samstag nicht nur zuschauen. Neuzugang aus dem Osnabrücker Land: Oliver Schröder

Klarer Sieg gegen Friedrichsfehn

von Klaus Schroeder am 14. September 2017 veröffentlicht

Am Ende stand es 7 : 1. Lediglich der Gegentreffer in den Schlussminuten ärgerte an diesem Sonntag. Ansonsten dominierten die Heidekrautlerinnen die gesamte Partie, was vor allem auch mit den frühen Toren zusammenhing. In der Offensive überzeugte Louisa Hoff durch ihre drei Treffer. Grundsätzlich war das Spiel nach vorne sehr ansehnlich und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fast immer vorhanden. Friedrichsfehn blieb über zwei schnelle Offensivspielerinnen gefährlich, aber die Innenverteidigung mit Franzi Nurmann und Judith Holt wusste jedes Mal zu retten. Am kommenden Sonntag geht’s auf weite Auswärtsfahrt nach Geestland auf der Jagd nach weiteren drei Punkten…

Heidekraut quält sich zum Punktgewinn

von Klaus Schroeder am 11. September 2017 veröffentlicht

Andervenne nimmt Punkt mit aus Darme. Mit einem torlosen Remis trennten sich die Mannschaften von Darme und Andervenne. Dabei waren auf beiden Seiten ausreichend Tormöglichkeiten vorhanden, um Treffer zu erzielen. Die Überraschung perfekt machen können hätte der eingewechselte Tobi Budden, der freistehend vorm Kasten der Darmer wenige Minuten vor Spielende verzog. Alles in allem können wir mit dem Punkt mehr als zufrieden sein, zumal wir uns nicht über einen Elfmeter für die Darmer in der Schlussviertelstunde hätten beschweren dürfen. Doch die Pfeife vom Schiedsrichter, der sich auch nicht, wie in der Bundesliga, den Videobeweis zu Rate ziehen konnte, blieb stumm. Die Spieler dürfen sich zusätzlich über die „Zu-Null-Kisten“ vom Trainer-/Betreuer-Gespann freuen.

Weiter geht’s am Samstag (16.09.) mit dem Heimspiel gegen Laxten IV.

Heimspiel gegen Friedrichsfehn

von Klaus Schroeder am 10. September 2017 veröffentlicht

Morgen (09.09), 14 Uhr, steht endlich das nächste Ligaspiel an. Zu Hause erwartet das Trainerteam Zwake/Johannigmann die Mannschaft aus Friedrichsfehn. Die Gästemannschaft ist schwer einzuschätzen: einer haushohen Niederlage (2:10) stehen zwei Siege gegen Geestland und Oste/Oldendorf gegenüber. Gerade im letzten Spiel zeigte die Mannschaft Moral und drehte einen 1:3- Rückstand noch in ein 5:4. Wir müssen also genau da anknüpfen, wo wir im Pokalspiel gegen SuSa aufgehört haben: Zweikampfstärke, Spielwitz und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor sind gefragt. Dabei steht dem Trainerteam der komplette Kader zur Verfügung und es hat die Qual der Wahl.
Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt!

Bild könnte enthalten: Gras, Text und im Freien