Wenn nicht jetzt wann dann?

von Klaus Schroeder am 31. August 2017 veröffentlicht

Heidekraut bereit für den ersten Sieg. Am Freitag steigt das Derby gegen den Nachbarn aus Freren. Dabei sind die Erwartungshaltungen vor dem Spiel auf Seiten der Andervenner groß. Während die Frerener Dritte noch davon träumt mittags auf einer Balearischen Insel zu frühstücken, zählt für die Andervenner nichts anderes als ein Sieg. Beide Mannschaften plagt im Moment das Verletzungspech, doch wird dies auf beiden Seiten nicht als Ausrede nach dem Spiel dienen können.

Anstoß: Freitag, 01.09.2017 um 19.30 Uhr in Andervenne

Morgen Heimspiel im Niedersachsenpokal

von Klaus Schroeder am 26. August 2017 veröffentlicht

Um 14.00 Uhr ist Anstoß gegen den Ligakonkurrenten SV Suddendorf-Samern. Besonders aufgrund des letzten Aufeinandertreffens in der letzten Saison haben wir noch eine Rechnung offen. Andervenne spielte damals unterirdisch und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Aufgrund einer Leistungssteigerung schaffte es SuSa, die Liga noch zu halten. Es bleibt also abzuwarten, wie das Team aufgestellt ist. Verzichten müssen wir aufgrund von Urlaub auf Sophia Schomaker und Kathi Altevolmer. Dafür rückt Judith Holt nach ihrer Verletzungspause wieder in die Stammformation. Zudem stößt Jule Krieger aus den B-Mädels mit dazu.

Dosenöffner zu spät gefunden

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Lukas Thünemann gibt Debüt im Heidekraut-Dress. Ein Duell auf Augenhöhe sahen die Zuschauer am Donnerstagabend in Leschede. Mit einer knappen 1:2 Niederlage mussten wir uns letztlich den Hausherren geschlagen geben. Ein Sonntagsschuss von der 16er Kante direkt in den Torwinkel und ein direkter Freistoß ebenfalls in den Giebel waren die schlagkräftigen Argumente, die zum Sieg für den FC sorgten. Nach dem 2:0 Rückstand steckten die Andervenner den Kopf jedoch nicht in den Sand und spielten eigentlich nur noch auf das Tor der immer müder wirkenden Lescheder. So erzielte Steffen Ull nach schönem Zuspiel von Sven Vehren noch den Anschlusstreffer (85.). Eine Punkteteilung wäre sicherlich ein gerechtes Ergebnis gewesen. Aber von „hätte-hätte-Fahrradkette“ kommen wir in der Tabelle leider nicht nach vorne und so fuhren wir zum dritten Mal in dieser Saison mit leeren Händen zurück Richtung Heimat. Einen tollen Einstand gab Lukas Thünemann als Leihgabe aus der A-Jugend der JSG Freren. Er machte ein abgeklärtes Spiel und auf seiner rechten Seite richtig Dampf. Man merkt aus welcher Familie er stammt. Die Mannschaft ist sich der derzeitigen brenzligen Lage durchaus bewusst und setzt alles daran am kommenden Freitag im Derby gegen SG Freren III den Umschwung zu schaffen. So langsam wird´s Zeit für den ersten Sieg.

Aufgrund der Verletztenmisere erhielt Stefan Meyer einen Anruf aus der Herrenmannschaft, stellte sich wie immer gerne in den Dienst der Mannschaft und spielte seinen Part in der Abwehr sauber runter. Danke dafür!

Heidekraut muss weiter auf ersten Sieg der Saison warten

von Klaus Schroeder am 22. August 2017 veröffentlicht

Am Kirmessamstag konnte die Mannschaft die drei Punkte gegen die Alemannen aus Salzbergen nicht in Andervenne behalten und musste sich mit 1 zu 4 Toren geschlagen geben. Bereits nach fünf Minuten stand es 0 zu 1 und die Jungs um das Trainergespann Breckweg/Jenz durften einem Rückstand hinterher laufen. Kurze Zeit später hätte Andervenne die Chance auf den Ausgleich gehabt, aber der Schiedsrichter zeigte nach einem Foul an Lepak an der Strafraumgrenze nicht auf den Punkt, sondern entschied auf Freistoß. Eine strittige Entscheidung. Nach 35 Minuten musste dann der zweite Gegentreffer hingenommen werden und es ging mit 0 zu 2 in die Pause. In der zweiten Hälfte nahm Salzbergen ein wenig das Tempo raus und Andervenne hatte mehr Spielanteile. Nachdem Lepak mit einen Foulelfmeter auf 1 zu 2 verkürzen konnte, lag der Ausgleich in der Luft. Einige Schüsse verfehlten das Tor nun knapp und Reisinger traf leider nur den Pfosten. Mit einem Doppelschlag in den letzten zehn Minuten konnte Salzbergen den Sack zu machen und als Sieger vom Platz gehen.

Das nächste Spiel findet schon diesen Donnerstag, 24.08.2017, statt. Gespielt wird in Leschede um 19.30 gegen Leschede III.

3 : 2 Niederlage in Meppen

von Klaus Schroeder am 19. August 2017 veröffentlicht

Da musste man erst einmal eine Nacht drüber schlafen – so hatten wir uns das Derby nicht vorgestellt. Dabei starteten wir wie gegen Twist wieder gut in die Partie, zwar hektisch aber mit viel Druck, sodass Meppen am Anfang gar keine Luft zum Durchatmen blieb. Doch zwei stark herausgespielte Konter der Meppenerinnen innerhalb kurzer Zeit und wir lagen plötzlich 2:0 hinten. Das mussten wir erst einmal verarbeiten, konnten aber noch vor dem Halbzeitpfiff durch Anne Egbers den Anschlusstreffer erzielen. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns mehr vorgenommen. Wir mussten mehr in die Zweikämpfe kommen. In der zweiten Halbzeit lief es dann aber auch nicht wie geplant. Als wir den Ball eigentlich schon geklärt hatten, fiel auf kuriose Art und Weise das 3:1. Dazu gab es dann einen Platzregen, der das kontrollierte Spiel unmöglich machte, zudem zwei Pfostentreffer und eine 100%ige Chance. Es sollte wohl nicht sein. Meppen setzte mit hohem Kampf dagegen, ehe Melina Slaghuis, die nach ihrer Einwechslung nochmal richtig Schwung ins Spiel brachte, in der vorletzten Spielminute das 3:2 erzielte.
Aufstehen – Krone richten – nächste Woche geht’s weiter im Pokal.

Erst punkten, dann Kirmestrubel

von Klaus Schroeder am 18. August 2017 veröffentlicht

Andervennes Kader füllt sich langsam wieder. Nachdem am letzten Wochenende zweimal ein dezimierter Kader ran musste, bei dem sich die Anfangsformation quasi von selbst aufstellte, hat an diesem Samstag das Trainergespann Breckweg/Jenz wieder deutlich mehr Möglichkeiten im Heimspiel gegen Alemania Salzbergen III. Lediglich Moritz Mey, Sascha Mull (beide verletzt), sowie Bastian Schröder (privater Termin) sind nicht mit von der Partie. Auf jeden Fall wartet auf die Heidekrautler mit den Salzbergenern ein dickes Brett. In den zwei bisher absolvierten Spielen behielten die Alemannen eine weiße Weste und gingen somit mit ihrer eingespielten Truppe jeweils als Sieger vom Platz. Nichtsdestotrotz wird das Ziel sein, die drei Punkte in Andervenne zu behalten um nach dem Spiel mit einem erfolgreichen Spiel im Rücken das Kirmeszelt zu betreten.Kommt vorbei und schaut euch den Kick an!

Anstoß: Samstag, 19.08.2017 um 17:00 Uhr in Andervenne
Heidekraut Andervenne gg. Alem. Salzbergen III

 

Nächstes Derby – heute (18.08.) bei Union Meppen

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Aufgrund der Andervenner Kirmes findet bereits heute das nächste Ligaspiel statt. Um 19.30 Uhr ist Anstoß im Waldstadion. Nach dem Sieg gegen Twist gehen wir mit Selbstvertrauen in die Partie gegen Union, die im ersten Spiel der Saison eine 2:5-Niederlage in Oste einstecken mussten. Nichtsdestotrotz dürfen wir den Gegner auf keinen Fall unterschätzen – Derbys sind immer heiß umkämpft! Außerdem weiß man nie, wen Meppen auf den Platz schickt…! Verzichten müssen wir heute auf Judith Holt (starke Ellenbogenprellung) sowie auf Sophia Schomaker und Marina Kück (beide Urlaub).

Ausser Spesen nichts gewesen

von Klaus Schroeder am 15. August 2017 veröffentlicht

Heidekraut mit herben Niederlagen! Ein Doppel-deja-vu erlebten leider die Kicker vom SV Heidekraut am Wochenende. In Biene (7:1) und in Wettrup (5:1) setze es wie in der letzten Saison deftige Schlappen. Sowohl nach Biene als auch nach Wettrup reiste man jeweils mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe. Unter der Woche versuchte man zumindest gegen Wettrup aufgrund der dünnen Personaldecke noch zu verlegen. Der Gegner entsprach dem Wunsch aber nicht, so dass noch zwei Altherren Spieler (Martin Hennekes und Andre Lager) mit in den Ballsack gesteckt wurden und direkt in die Startelf rutschten. Sie machten ihre Sache wie gewohnt gut, die Niederlage konnten aber auch sie nicht abwenden. Beide Spiele hatten einen ähnlichen Verlauf und wurden bereits in der ersten Halbzeit verloren. Die Ehrentreffer erzielten durchaus sehenswert Dawid Lepak (in Biene) und Andre Lager (in Wettrup). Letztlich fehlten für den Erfolg zum einen die Ideengeber um die Stürmer in Szene zu bringen, zum anderen war man vom Kopf her auch einfach nicht voll auf dem Platz. Von dem dreckigen Dutzend an Gegentreffern am Wochenende hätten sicherlich einige vermieden werden können. Letztlich können wir hinter diesem Wochenende nur einen dicken Haken machen und die Sache ab der nächsten Woche im Training und dann vor allem am Wochenende im Spiel gegen Salzbergen besser machen. Bis dahin sollte sich der Kader auch wieder auffüllen.

Ein großer Dank an unsere Supporters, die uns zum Teil zu beiden Spielen begleitet haben. Ihr seid Spitze!

Derbysieg!

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Am Ende stand es 3:2 nach einer hart umkämpften Partie, in der wir zwei Mal einem Rückstand hinterher liefen. Dabei starteten wir gut in die Partie. Bereits nach fünf Minuten wurde uns ein Foulelfmeter zugesprochen, den die Torhüterin leider parierte. Kurz darauf erzielten wir das erste Tor durch Anne Egbers – Abseits. So kamen wir also eigentlich gut ins Spiel, erspielten uns einige Torchancen, doch das erste Tor machte Twist in der 17. Minute. Annelie Lis glich dann in der 36. Minute aus, indem sie nach einer Ecke den Ball in die Maschen drosch. Dock kurz vor der Pause mussten wir wiederum einen Gegentreffer hinnehmen. Dieter Zwakes harte Ansprache, dass wir noch mehr die Zweikämpfe annehmen müssen, zeigte Wirkung. Die eingewechselte Sophia Schomaker setze sich über rechts gut durch und ihre gutgetimte Flanke fand ihre Abnehmerin in Louisa Hoff, die direkt verwandelte. Ab jetzt waren wir am Drücker, erspielten uns eine Torchance nach der anderen, aber auch Twist blieb immer wieder über Konter gefährlich. Luisa Pelle erlöste uns dann in der 80. Minuten durch einen strammen Schuss ins linke Eck. Anna Pelle vereitelte dann in der allerletzten Minute noch eine Großchance der Twisterinnen und belohnte damit ihre starke Leistung. Einziger Wehrmutstropfen der Partie war die Verletzung von Judith Holt. Bereits in der ersten Halbzeit verletzte sie sich am Ellenbogen. Es bleibt abzuwarten, ob nichts schlimmeres passiert ist! Daumen drücken! Bereits am Freitag steht das nächste Derby bei Union Meppen an!

Derby zum Saisonstart

von Klaus Schroeder am 12. August 2017 veröffentlicht

Morgen geht’s endlich wieder nach langer Vorbereitung los – und das direkt mit einem Emslandkracher. Um 14 Uhr geht’s zu Hause gegen die FSG Twist ran. Da alle Spielerinnen die Vorbereitung gut durchgezogen haben, hat Trainer Dieter Zwake die Qual der Wahl bei seiner Mannschaftsaufstellung. Lediglich im Tor ist die Entscheidung gefallen. Neu-Captain Marina Kück befindet sich mit dem Rennrad zwischen den Alpen, sodass Lena Buss zwischen die Pfosten rückt. Als Captain wird somit Imke Wessling die Mannschaft aufs Feld und hoffentlich zum Sieg führen. Wäre geil, wenn direkt zu Beginn die ersten drei Punkte eingesackt werden…