Morgen in Anderlingen

von Klaus Schroeder am 8. April 2017 veröffentlicht

Eine weite Auswärtsfahrt steht morgen auf dem Programm. Gegen den momentan Vorletzten müssen drei Punkte her, nachdem SV Meppen gestern gegen SuSa mit einem 1:0 vorgelegt hat. Verletzungs-bedingt muss Lara Zwake passen, Lena Buss verweilt noch im Urlaub. Ob Birte Feld nach ihrer Knieverletzung am Sonntag spielen kann, bleibt noch abzuwarten.

Auswärtsspiel gegen Grenzland-Laarwald

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Dritter gegen Vierter: Heute (16 Uhr) ist man beim Drittplatzierten und Tabellennachbarn SV Grenzland-Laarwald zu Gast. Zwar trennen die beiden Mannschaften nur ein Tabellenplatz, doch die Punkteausbeute zeigt, dass die Favoritenrolle an Laarwald geht: Ganze 10 Punkte haben die Laarwalderinnen mehr auf dem Konto. In der Vergangenheit trafen die Heidekrautlerinnen bereits öfters auf Grenzland-Laarwald – nur selten konnten nach 90 Minuten drei Punkte verbucht werden. Auch wenn die Statistik eher gegen einen Sieg spricht: Verstecken werden sich die Heidekrautlerinnen nicht! Die Frauen II hofft darauf, dass mit großer Leidenschaft die volle Leistungsstärke abgerufen werden kann und die Rückfahrt mit drei Punkten im Gepäck angetreten wird.

Setzt Heidekraut die Siegesserie fort?

von Klaus Schroeder am 7. April 2017 veröffentlicht

Leschede III reist zum Kräftemessen an. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge sind die Kicker aus Andervenne heiß auf den nächsten Dreier! Mittlerweile läuft vieles besser. Die Spieler sind eng bei den Männern, es wird wieder für den Nebenmann gelaufen und auch das Tore schießen klappt wieder. So kann es weiter gehen. Hoffentlich nicht zum Stolperstein werden soll dabei die Dritte aus Leschede. Die Hinrunden-Niederlage soll heute vergessen gemacht werden. Leider fehlen wird am heutigen Abend der erst seit Kurzem wieder genesene Goalgetter Andre Schröder aufgrund seines Auslandsaufenthalts auf dem schwarzen Kontinent. Wir hoffen, dass er sich in Ghana vielleicht ein paar Tricks abschauen kann von den dortigen Straßenfußballern. Ansonsten scheint unsere Truppe gut besetzt zu sein.

Anstoß ist heute Abend um 19.30 Uhr in Andervenne! Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

3:1 gegen Schlichthorst

von Klaus Schroeder am 3. April 2017 veröffentlicht

Na endlich, geht doch! Am Ende durfte gejubelt werden, nachdem man das Halbzeitergebnis über die Zeit brachte. Dabei begann das Spiel alles andere als erhofft – bereits nach 2 Minuten ging Schlichthorst durch Thea Fullenkamp nach einem Konter in Führung. Aber vielleicht war das Gegentor genau das, was wir brauchten. Denn jetzt ging‘s los wie die Feuerwehr. Imke Wessling brachte uns bereits nach 12 Minuten durch einen strammen Schuss ins linke untere Eck wieder ins Spiel. Und auch danach gelang es uns, den Druck hoch zu halten. Ein langer Ball von Judith Holt auf Anne Egbers, Flanke auf Birte Feld und die verwandelt per Direktabnahme. Schöner kann Fussball manchmal nicht sein. Alle Treffer bekamen die Note sehenswert. Bei ihrem zweiten Treffer in der 29. Minute umkreiste Birte Feld die Torhüterin und brauchte nur noch einschieben. Es entwickelte sich ein hitziges Spiel mit vielen Zweikämpfen auf trockenem Boden. Die zweite Halbzeit war nicht mehr so ansehnlich, galt es vor allem das Ergebnis zu verwalten und hinten nichts mehr anbrennen zu lassen. Durch die Einwechslungen von Leonie Kottmann und Nicole Brinkmann, die beide ihr erstes Spiel für die Erste machten, konnte der Druck auch vorne weiter hoch gehalten werden. Am Ende stand es verdient 3:1 und durch das Unentschieden von SV Meppen – FSG Twist (1:1) rückt vorne wieder alles richtig eng zusammen. Es bleibt spannend. Nächste Woche geht’s auswärts in Anderlingen ran, bevor dann vier Heimspiele folgen.

Heidekraut mit Glück des Tüchtigen

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Heidekraut macht wieder Spaß! In einem munteren Spiel bei bestem Fussballwetter setzte sich unsere Elf gegen die Zweite aus Bramsche mit 4:3 durch. Dabei wechselte die Führung ständig zwischen den beiden Teams. Doch behielt Heidekraut insgesamt verdient die Oberhand. Nach gutem Start in die Partie ging Heidekraut mit 1:0 in Führung. Nach feinem Zuspiel von Tobi Budden startete Dawid Lepak durch und war nur durch ein Foul im 16er vom Keeper zu stoppen. Steffen Ull übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher. Mitte der 1. Halbzeit hatte Heidekraut dann einen kleinen Durchhänger. Unkonzentriertheiten schlichen sich ein und die Heimelf konnte den Spieß zum 2:1 für sich umdrehen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Andervennern der 2:2 Ausgleich. Dennis Reisinger spielte mit links einen langen Ball auf wiederum Dawid Lepak, der alleine auf den Keeper zustürmte und gekonnt mit dem Außenriss den Ball ins lange Eck setzte. Wiederum Lepak sollte die Führung für Heidekraut kurz nach Wiederanpfiff besorgen. Nach Zuspiel von Marvin Vehren lief Lepak wieder alleine Richtung Tor. Diesmal traf er aus Höhe der 16er-Kante in die Maschen. Durch die gute Flugbahn war dieser Ball schwierig abzuwehren für den Keeper. Heidekraut war nun mehr mit dem Verteidigen der Führung beschäftigt und setzte nur noch wenige Nadelstiche nach vorne. So gelang den Hausherren nach einer Ecke der 3:3 Ausgleich. In der Schlussphase sollte Andervenne dann den längeren Atem haben. Nach einem Zuspiel von Moritz Mey war es Dennis Surmann, der sich mit langen Schritten auf das gegenerische Tor zumachte. Die Bramscher spekulierten auf Abseits. Allein vorm Keeper machte dieser sich groß und Dennis scheiterte zunächst am Kepper, mit dem Nachschuss am Pfosten. Er behielt dann aber die Übersicht und spielte eine Bogenlampe auf den zweiten Pfosten zum mitgerannten Tobi Budden, der den Ball wuchtig mit dem Kopf über die Linie bugsierte. 4:3!! Die letzten Minuten wurden natürlich lang und immer länger, doch Heidekraut ließ hinten nichts mehr anbrennen und holte sich den Dreier in der Ferne! Die Serie soll weiter fortgesetzt werden. Gelegenheit dazu wird es am Freitag gegen Leschede III geben Heimspiel, Flutlicht!! Da ist was drin!