Frauen II Heimspiel gegen SG Listrup/Leschede

von Klaus Schroeder am 30. September 2016 veröffentlicht

Sieben geschossene Tore in 90 Minuten – das kommt bei der Reserve von Andervenne nur selten vor. Torschützinnen zum 7:3-Endstand gegen Schwefingen am vergangenen Wochenende waren: Franziska Köhne, Lena Rumpke, Dani Witsken, Nicole (3x) und Yvonne Brinkmann. Mit drei Punkten im Gepäck rückten die Heidekrautlerinnen auf Platz fünf der Tabelle vor!

Dieses Wochenende tritt Andervenne II auf heimischen Rasen gegen den Tabellenneunten SG Listrup/Leschede an. Die Mannschaft ist schwer einzuschätzen: Nach hohen Niederlagen gegen SV Vorwärts, TuS Glane und Laarwald konnte sie zuletzt das Spiel gegen Wietmarschen mit 3:2 für sich entscheiden.
Andervenne II gibt im Kampf um die drei Punkte alles, um den Anschluss an das obere Tabellenfeld zu halten! Kommt vorbei und unterstützt uns! Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr in Andervenne.

Frauen I – Wir sind halt eher Minimalisten

von Klaus Schroeder am 25. September 2016 veröffentlicht

… und auf Birte Feld ist Verlass. Mit 3 Punkten im Gepäck lässt sich gleich viel besser die Rückreise antreten – 1:0 stand es am Ende. In der ersten Halbzeit gab es für uns Chancen am laufenden Band, davon mehrere Hochprozentige. Wir dominierten die ersten 45 Minuten, nur das Abseits oder die Hektik im Torabschluss hinderte uns daran mit einer klaren Toreführung in die Halbzeit zu gehen. Zum Glück ist auf Birte Verlass, die kurz vor der Halbzeit mit dem Pfosten Doppelpass spielte und einnetzte. In der zweiten Halbzeit kam Büppel etwas besser ins Spiel und kam nun auch zu guten Chancen, die entweder von Lena oder der Latte vereitelt wurden. Der Pfosten rettete auch bei Büppel als Anna Pelle einen Freistoß aufs Tor zog. So war es dann gerade in den letzten 20 Minuten eine echte Zitterpartie, die wir aber auch diesmal konsequent zu Ende gespielt haben. Somit schieben wir uns auf den fünften Platz vor. Am Sonntag steht dann das nächste Heimspiel gegen Anderlingen an.

Freitagabend – Flutlichtspiel – Auswärtssieg?

von Klaus Schroeder am 23. September 2016 veröffentlicht

foto-trikotHeute Abend trifft unsere Erste auswärts auf die dritte Vertretung aus Leschede. Nach dem Sieg am letzten Freitag will die Mannschaft natürlich nachlegen und 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Anstoß ist um 19.30 Uhr an den Bahnschienen in Leschede!

Die 12 und die 13 – nicht weniger wichtig als die ersten 11, die auf dem Platz stehen!

Frauen I – Birte Feld schießt Andervenne zum Sieg

von Klaus Schroeder am 21. September 2016 veröffentlicht

birte-feldMit einem verdienten 2:1 gehen wir als Sieger aus der Partie gegen Ahlerstedt/Ottendorf. Besonders in der ersten Halbzeit überzeugten wir spielerisch und kämpferisch, auch wenn wir in der dritten Minute bereits das 0:1 hinnehmen mussten. Egal, denn schon kurz darauf netzte Birte das erste Mal ein, das zweite Tor fiel ebenfalls noch in der ersten Halbzeit. Eine verdiente Pausenführung und der Sack hätte hier schon zugemacht werden können. In der zweiten Hälfte machte A/O noch einmal mehr Druck, doch eine klare Torchance ergab sich nicht mehr. Auf unserer Seite hätte Sophia Schomaker den Sieg noch hochschrauben können, scheiterte aber an der Torhüterin. Am Ende dann glückliche und erleichterte Gesichter, dass man eine Führung auch mal über fast 90 Minuten konsequent über die Bühne bringen kann.

Am Wochenende geht’s dann nach Büppel, die am vergangenen Wochenende (bis dato Tabellenführer) 5:0 gegen Twist (jetziger Tabellenführer) verloren. Die Liga bleibt super spannend, jeder kann jeden schlagen. Dies zeigt auch die Tabelle: Zwischen dem Tabellenzehnten und dem Tabellenführer liegen gerade einmal 4 Punkte.

Endlich wieder ein Dreier – Dennis „Spendi“ Surmann erlöst Heidekraut

von Klaus Schroeder am 18. September 2016 veröffentlicht

foto-schuheDie Freude war groß, als der Schiedsrichter um 21.14 die Pfeife in den Mund nahm und nach vier statt angezeigten zwei Minuten Nachspielzeit das Spiel beendete. Mit viel Kampf und ein wenig Glück konnte Heidekraut die drei Punkte gegen die Zweite aus Messingen zuhause behalten. Die intensiven Trainingseinheiten von Spielertrainer Thorsten „Quälix“ Breckweg haben Wirkung gezeigt. Nach den nicht zufriedenstellenden Ergebnissen gegen Bawinkel, Schepsdorf, Salzbergen und Bramsche fand das Trainergespann vor der Partie die richtigen Worte: „Heute sind wir dran, Jungs, heute zeigen wir, dass wir Fußball spielen können. Messingen steht knapp unter uns, da dürfen wir nicht verlieren. Das ist ein 6-Punkte-Spiel, da müssen wir liefern! Jeder arbeitet heute für den anderen, gibt 110% und dann gehen wir als Gewinner vom Platz!“

                                                                                                                                   Die neuen Schuhe haben´s gemacht!

In den ersten 45 Minuten war Andervenne das überlegene Team und belohnte sich selbst für die Arbeiten der letzten Wochen. Von Anfang an war Zug zum Tor spürbar, doch es brauchte 37 Minuten, ehe Tobias Budden zum 1 zu 0 einnetzte. Nach einer Offensivaktion über Heinrich Wübben, der heute sein Startelf-Debüt gab, stellte sich die Messinger Abwehr nicht klug an, sodass es für Steffen Ull ein leichtes Spiel war, dem Messinger Abwehrchef 30 Meter vorm Tor den Ball vom Fuß zu stehlen. Mit einem perfekten Pass in den Lauf schickte er Tobi auf die Reise, der mit seinen neuen Fußballschuhen (heute das erste Mal getragen) das erste Tor für Heidekraut erzielte.

Weiterlesen

Frauen I morgen zuhause gegen Ahlerstedt/Ottendorf

von Klaus Schroeder am 17. September 2016 veröffentlicht

Ab 14 Uhr steht Wiedergutmachung auf dem Plan – sowohl bei uns als auch beim Gegner, der letzte Woche unglücklich gegen Friedrichsfehn verlor. Dabei gilt es den Gast auf keinen Fall zu unterschätzen. Vor zwei Wochen gelang es ihnen, Union Meppen drei Punkte zu entführen, die erste Niederlage seit Ewigkeiten. Dabei überzeugten sie durch viel Ballbesitz und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. A/O ist uns noch aus der Regionalliga bekannt, traten aber ein Jahr vor uns den Weg zurück in die Oberliga an. Hier etablieren sie sich gerade zu einer festen Größe. Und das ist genau auch unser Plan. Dafür müssen wir aber wieder an die Stärken aus dem Meppen-Spiel anknüpfen, noch mehr in die Zweikämpfe gehen und das Tor einfach erzwingen. Für die Aufstellung muss Trainer Dieter Zwake sich Alternativen überlegen. Sowohl Silvia Sperver als auch Theresa Schnier sind seit dem Schlichthorst-Spiel angeschlagen, ein Einsatz ist fraglich. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen – für Kaffee & Kuchen ist gesorgt!

Schlichthorst einen Tick bissiger …..

von Klaus Schroeder am 15. September 2016 veröffentlicht

und am Ende stand es 3:1 für die Gastgeberinnen – verdient. Die vielen Zuschauer sahen gerade in der ersten Halbzeit ein schnelles Spiel, in dem wir nicht so richtig die Mittel fanden, um die kampstarken Schlichthorsterinnen in den Griff zu bekommen. Dabei entstand das erste Tor durch Alicia Kuhlmann aus unserer Sicht aus einer Abseitsposition und so lief man schnell einem Rückstand hinterher. Einen individuellen Fehler in der Hintermannschaft nutzten die Gastgeberinnen dann eiskalt zum 2:0. Vor der Pause gelang es uns noch durch einen Foulelfmeter von Luisa Pelle auf 2:1 heranzurücken. Wir warfen noch einmal alles nach vorne, ohne uns aber ganz klare Torchancen herauszuspielen. Lediglich Imke Wessling und Anne Pelle durch einen Freistoß brachten die Torhüterin noch einmal ins Schwitzen. Ebenso wurde immer wieder Lena Buss auf unserer Seite gefordert und zeichnete sich das eine oder andere Mal durch Paraden aus. Durch einen Konter gelang dann wiederum Kuhlmann der 3:1 Siegtreffer. Abhaken und weiter geht’s am Wochenende im Heimspiel gegen Ahlerstedt/Ottendorf (So. 14 Uhr), die uns noch aus der Regionalliga bekannt sind.

Bramsche entführt glücklich 3 Punkte aus Andervenne

von Klaus Schroeder am 13. September 2016 veröffentlicht

Ohne das nötige Fortune im Offensivbereich ging das Duell gegen die Bramscher am Sonntag verloren. Bramsche erzielte sehr glücklich die Führung und gab diese das ganze Spiel nicht mehr aus der Hand. Eine Flanke sollte aufs Tor geköpft werden. Der Bramscher Stürmer köpfte seinen mitgelaufenen Mannschaftskollegen aus kurzer Distanz an, der nicht mehr davonlaufen konnte den Treffer zu erzielen. Die kämpferische Leistung war danach nicht zu bemängeln. Andervenne versuchte alles das Spiel noch zu drehen, doch es sollte nicht sein. Kapitän Tobi Budden gab nach dem Spiel die Marschroute für das kommende Heimspiel gegen Messingen aus: „Heute gut gekämpft! Freitag holen wir uns den 3er!“, so Budden.

Erst die Kreuze setzen, dann drei Punkte holen

von Klaus Schroeder am 11. September 2016 veröffentlicht

Mit Spannung warten viele Andervenner auf den morgigen Sonntag, denn die Kommunalwahl 2016 steht an. Dabei lässt sich die Wahl wunderbar mit dem Besuch auf dem Sportplatz verbinden. Also erst die Kreuze setzen im Andreashaus und dann ab zum Platz: Fußball gucken! Mit der SG Bramsche II reist ein echter Dino der 3. Kreisklasse nach Andervenne, hielt die SG in den letzten Jahren doch stets die Klasse und ist bestimmt nicht als Fahrstuhlmannschaft bekannt. Auch die bisher absolvierten Spiele der Bramscher waren allesamt knappe Kisten. Für Andervenne gilt es wieder zurück in die Spur zu finden, wenn man den Anschluss nicht verlieren will. Nach gutem Start mit 4 Punkten aus 2 Spielen konnte das Punktekonto leider nicht weiter hochgeschraubt werden. Daher wurde in den letzten Trainingseinheiten besonders im konditionellen und koordinativen Bereich gearbeitet, um das Rüstzeug für erfolgreichen Fußball weiter zu verfeinern. Zu erwarten ist ein ausgeglichenes Spiel, welches vielleicht nur durch Kleinigkeiten entschieden wird. Anstoß heute um 15.00 Uhr in Andervenne!

Frauen I Sonntag in Schlichthorst

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Um 13 Uhr ist auf der Anlage der DJK Anpfiff. Wir können fast wieder in Vollbesetzung antreten – Ines Lampen fehlt noch aber Kathi Altevolmer, die mit der Polizeimannschaft unterwegs war sowie Anne Egbers und Sophia Schomaker stehen wieder zur Verfügung. Der Trainer hat die Qual der Wahl, aber die Anfangsformation der letzten Woche hat aufgrund der starken Leistung gegen den SV Meppen große Chancen wieder von Beginn an aufzulaufen. Auch wenn Schlichthorst noch nicht so richtig in Tritt gekommen ist, sollte der Gegener defintiv nicht unterschätzt werden. Das Spiel hat Derbycharakter – umso mehr wird Leidenschaft und Kampfwille gefordert sein. Wir freuen uns auf einen harten Fight!!