Gerechte Punkteteilung gegen Freren

von Klaus Schroeder am 6. August 2016 veröffentlicht

Wechselbad der Gefühle in Halbzeit eins! Mit einem leistungsgerechten Remis trennten sich die Mannschaften von Andervenne und Freren in einem fair geführten Derby. Dabei überraschte vor Allem Andre Schröder mit einem Doppelpack und einer Torvorlage, also mit insgesamt drei Torbeteiligungen und schraubte sich in der Scorerliste nach oben. Sowohl die Tore von Heidekraut als auch der SGF III wurden dabei relativ einfach erzielt und fielen allesamt im ersten Spielabschnitt. Zweimal egalisierten die Andervenner die Frerener Führung (das 1:1 erzielte Steffen Ull) bis wir selbst in Front gehen konnten, aber den Vorsprung nicht bis in die Halbzeit retten konnten. Weder Fisch noch Fleisch, so war die Gemütslage nach dem Spiel. Insgesamt zeigten sich die Trainer mit der kämpferischen Leistung zufrieden, jedoch im Spielerischen war noch deutlich Luft nach oben. Wie das Wetter war auch der Spielverlauf: sehr wechselhaft!

Andervenne hält eine Halbzeit gut mit

von Klaus Schroeder am 1. August 2016 veröffentlicht

Pleite beim Pflichtspieldebüt des neuen Trainergespanns fällt zu hoch aus! Mit 0:7 musste sich die neuformierte Heidekraut Elf der 2. Mannschaft aus Laxten geschlagen geben. Dabei wurde der Klassenunterschied besonders im zweiten Spielabschnitt deutlich. Für das neue Trainergespann Jenz/Breckweg/Ull war die Partie von einer eher geringen Bedeutung. Überraschend, aber nicht unverdient stand es zur Halbzeit 0:0. In der Halbzeitpause stellte sich dann die Frage was denn passiere, falls das Match nach 90 Minuten unentschieden steht. Doch ein mögliches direktes Elfmeterschießen wurde relativ schnell im 2. Spielabschnitt von den Laxtenern zu Nichte gemacht. Letztlich waren die sieben Gegentore in der 2. Halbzeit deutlich zu viel, wobei bei zunehmender Spieldauer dem Gegner immer mehr Platz gegeben wurde.
Eine echte Standortbestimmung wird die Begegnung am Freitag gegen die SG Freren III Herren sein. Nach dieser Partie wird man einschätzen können, wo die Reise in dieser Saison hingehen könnte. Anpfiff um 19.30 Uhr in Freren.