Niederlagenserie hält an

von Klaus Schroeder am 29. September 2015 veröffentlicht

SG Hollenstede/Schwagstorf – SV Heidekraut Andervenne II 2:1

Auch am vergangen Spieltag hat Andervenne II dem Gegner drei Punkte überlassen und bildet nun das Schlusslicht in der Bezirksliga Weser-Ems Süd – wobei die meisten gegnerischen Mannschaften mehr Spiele absolviert haben.

Weiterlesen

Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“

von Klaus Schroeder am 28. September 2015 veröffentlicht

Das Heimspiel der Herrenmannschaft gegen den

SV Lengerich-Handrup II vom 27.09.2015 hat der schild

SV Heidekraut Andervenne zum Anlass genommen,

auch in Andervenne auf dem Sportgelände auf dieAktion

„4 Schrauben für Zivilcourage“ hinzuweisen.

Die Aktion richtet sich gegen Rassismus und Gewalt

auf dem Fußballplatz und wurde von „Fussballvereine

gegen Rechts“ initiiert.

Auf dem Foto sind von links nach rechts der Trainer derFoto 1 Aktion Zivilcourage

Andervenner Mannschaft, Martin Hennekes, der Trainer

der Lengericher Mannschaft, Matthias Kotte, und der

Schiedsrichter des Spiels, Frank Burrichter, zu sehen,

die sich der Aktion vorbehaltlos anschließen.

Gerechte Punkteteilung am Sonntag

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Heidekraut verlässt die Abstiegszone

Nach dem fulminaten Auswärtssieg in Spelle sollte vor ca. 100 Zuschauern der nächste Dreier gegen Lengerichs Reserve eingefahren werden, um das Wochenende zu vergolden. 18 Mann standen Trainer Hennekes zur Auswahl. Er entschied sich nahezu für die Elf vom Freitag, lediglich im Sturm wurde einmal getauscht.
Gleich zu Beginn des Spiels ließ der Çarlhanoğlu der 2. Kreisklasse Dennis Surmann seine Freistoßkünste aufblitzen und zimmerte den Ball aus ca. 22 Metern ans Lattenkreuz.

Weiterlesen

Spelle mit 4 : 0 aus eigenem Stadion geschossen

von Klaus Schroeder am 26. September 2015 veröffentlicht

– Dennis Surmann und Andre Lager entdecken das Toreschießen für sich –

Vorne Hui, hinten Hui und in der Mitte auch. So lässt sich das Auswärtsspiel in Spelle kurzerhand beschreiben. Dabei riefen die Heidekrautler von der ersten Minute an das ab was das Trainergespann als Marschroute vorgab. Richtig gut vorgetragene Spielzüge führten zu einer Vielzahl von Torchancen. Den ersten Jubel entfachte Andre Lager nach Vorlage von Dennis Surmann, die beide einen Sahne-Tag erwischten. Ein lang gezogener Freistoß von Surmann in Höhe der Mittellinie ließ Lager gekonnt über den Scheitel rutschen. Der Ball flog über den Torhüter in die Kiste der Speller. Mit 1:0 wechselten die Parteien die Seiten, doch die Spielanteile änderten sich nicht. Andervenne war weiterhin Chef im Ring und so konnte das Ergebnis auf 2:0 erhöht werden. Surmann hinterlief mustergültig die Speller Abwehr, wurde perfekt von Florian Meyer bedient und schob den Ball ins kurze Eck. Dann geschah eine Schlüsselszene im Spiel. Nachdem Marvin Vehren aus kurzer Distanz an die Hand geköpft wurde, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Doch Katze Henrik Schröder hielt den Strafstoß und verhinderte so den Anschlusstreffer. Hier hätte es nochmals brenzlig werden können. Gegen Ende des Spiels markierte Kopfballungeheuer Andre Lager das 3:0 nach einer scharf getretenen Ecke durch Moritz Mey. Den Schlusspunkt setzte Grünschnabel Surmann, der eine schön anzusehende Kombination über Budden, Meyer und Kramer abschloss. Ein Sonderlob verdiente sich Hendrik Schmitz, der den Speller Topscorer Waldemar Hess ständig auf den Füßen stand und somit abschaltete. „Der hat mir heute die Lust am Fußballspielen genommen“, so der Kommentar von Hess nach dem Spiel.

Den Schwung mitnehmen möchten die Andervenner in die Partie gegen Lengerich II.
Anstoß ist am morgigen Sonntag um 15.00 Uhr in Andervenne.

Gab gestern sein Punktspieldebüt in dieser Saison: Philipp Filbert

SV Heidekraut Andervenne Herrenmannschafts Foto.

Was ist drin am Wochenende?

von Klaus Schroeder am 25. September 2015 veröffentlicht

Volles Programm für unsere Jungs zum Ende des Monats. Am Freitag treten wir auswärts bei Spelle IV auf den Plan. Hier wird es für einige zu einer Premiere kommen. Das erste Mal ein Spiel auf Kunstrasen. Die Eisenstollen können also getrost zu Hause gelassen werden. Als Aufsteiger spielen die Speller bisher eine sehr ordentliche Runde und stehen zurecht im oberen Mittelfeld. Dabei konnte man den bisherigen Überfliegern aus Messingen am letzten Freitag sogar den ersten Punktverlust beibringen. Gespielt wird auf Wunsch der Speller erst um 20.00 Uhr.

Weiterlesen

Spielfreie Wochenenden kommen für Frauen I wahrscheinlich zum richtigen Zeitpunkt

von Klaus Schroeder am veröffentlicht

Die nächsten beiden Wochenenden bedeuten spielfreie Tage für die I. Frauen. Und diese kommen vielleicht zum richtigen Zeitpunkt. Denn auch gegen Celle konnten am Ende keine Punkte geholt werden. Dabei sah zunächst alles nach einem Unentschieden aus, doch zehn Minuten vor Schluss gelang Celle der Siegtreffer. Die Andervennerinnen starteten gut in die Partie und bauten gleich Druck auf. Anschließend wurden es wieder zerfahrener und auf tiefem Boden entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Andervennerinnen eine starke Phase und wären fast durch Sophia Schomaker zum Führungstreffer gekommen. Am Ende bleibt festzuhalten, dass es immer wieder gute Phasen im Spiel gibt, diese aber noch nicht konstant über längere Phasen andauern. So bleiben nun drei Wochen Zeit, Selbstvertrauen zu tanken. Die Saison ist noch lang…

Grand Malheur

von Klaus Schroeder am 21. September 2015 veröffentlicht

– Rote Laterne leuchtet jetzt in Andervenne –

Mit leeren Händen kehrten die Andervenner vom Spiel in Bawinkel zurück. Wieder einmal passte man sich dem Niveau des Gegners an, dieses war am heutigen Sonntag aber eher mäßig.
In der ersten Halbzeit waren die Heidekrautler das deutlich bessere Team. Man kombinierte gut, nur der letzte Pass in die Spitze wollte oft nicht gelingen, so dass es zumeist eher nach ruhenden Bällen gefährlich wurde vor der Bawinkeler Hütte.

Weiterlesen

Frauen Bezirkspokal Weser-Ems

von Klaus Schroeder am 17. September 2015 veröffentlicht

Die II. Frauenmannschaft ist am Sonntag aus dem Bezirkspokal ausgeschieden. Auf eigenem Terrain besiegte der SV Hemmelte die Heidekrautlerinnen mit 3:2. Dabei fand der SV Heidekraut II gut in das Spiel: Mit schönen Spielkombinationen baute man das Spiel auf und setzte den Gegner unter Druck. Der Führungstreffer ließ dann auch nicht lange auf sich warten – geschossen von Dani Witsken in der 25. Minute.

Weiterlesen